Nach zweitem Haftaufschub: Diese Sache will Schwesta Ewa nun ändern

Frankfurt am Main/Düsseldorf - Die Zeit rennt für Gangster-Rapperin Schwesta Ewa (35). Zwar erhielt die Mutter einer kleinen Tochter bereits zum zweiten Mal Haftaufschub, doch schon bald dürfte die Rapperin in den Knast wandern.

Die Rapperin stört sich an ihren alten Tattoos.
Die Rapperin stört sich an ihren alten Tattoos.  © Screenshot Instagram/Schwesta Ewa

Auf die ehemalige Prostituierte wartet eine Haftstrafe von zweieinhalb Jahren, zu der sie 2017 unter anderem wegen Körperverletzung und sexueller Verführung Minderjähriger vom Landgericht Frankfurt verurteilt wurde.

Die Zeit bis zu ihrem Knast-Aufenthalt wird derweil fleißig genutzt. So veröffentlichte sie ihre Autobiografie, nahm ihr neues Album auf und drehte mehrere Musikvideos. Doch auch optisch ließ die ehemalige Frankfurterin so einiges machen. Neben einem Brazilian-Butt-Lift ließ sie sich wiederholt die Lippen aufspritzen sowie die Stirnfalten und Krähenfüße abmildern.

Doch das soll offenbar noch lange nicht alles gewesen sein. Auf Instagram sucht Ewa nun nach einem Tätowierer. Der Grund: Die Rapperin stört sich an ihren alten Tattoos! So hält sie etwa ihre Hand in die Handykamera und fasst ihren Frust zusammen: "Ich weiß nicht, man erkennt nicht, was das ist", klagt die 35-Jährige. "Viele Leute fragen mich 'ist das 'ne Bowlingkugel?', 'ist das 'ne Sonnenbrille?'. Ne, das ist ein Totenkopf!", so Ewa missmutig über das Tattoo auf ihrem Handrücken.

Schwesta Ewa sieht ordentlich Verbesserungsbedarf

Doch auch das Tribal-Tattoo auf ihrem Arm gefällt ihr nicht mehr: "Das muss ausgebessert werden. Und mein Weihnachtsgeschenk an mich selbst ist, mein Mülltattoo auf dem Arm einmal komplett schön zu machen" , erzählt die Rapperin weiter.

Bereits wenige Stunden später scheint Schwesta Ewas Postfach vor Antworten zu explodieren: "Ich danke euch für eure hunderten von Nachrichten, die ich bekomme habe", so die Sängerin.

Ob unter all diesen Vorschlägen das Passende für die "Schubse den Bullen"-Interpretin dabei ist, muss sich jedoch noch zeigen. Fest steht zumindest, dass die 35-Jährige ihre Zeit in Freiheit ordentlich auskostet.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0