Blutspur führt zu Wohnungstür: Was ist dort geschehen?

Frankfurt - Eine 54 Jahre alte Frau machte am Montagabend in einem Mehrfamilienhaus in Frankfurt-Eschersheim eine grauenvolle Entdeckung.

Eine Polizeistreife eilte sofort zu dem Haus in Frankfurt-Eschersheim (Symbolbild)
Eine Polizeistreife eilte sofort zu dem Haus in Frankfurt-Eschersheim (Symbolbild)  © DPA (Fotomontage)

Die Frau bemerkte gegen 20.15 Uhr eine Blutspur im Treppenhaus, die an einer Wohnungstür endete.

"Diese Entdeckung bereitete ihr Sorge, und sie verständigte die Polizei", teilte das Polizeipräsidium Frankfurt am Dienstag weiter mit.

Die Beamten eilten zu dem Mehrfamilienhaus. Der alleinstehende 75-Jährige, der in der fraglichen Wohnung wohnt, reagierte weder auf Klingel und Klopfen noch auf Rufen.

Schließlich erreichten die Beamten einen Angehörigen des 75-Jährigen, der die Wohnungstür aufschloss. Dort fanden die Polizisten den Senior blutend und hilflos am Boden liegend vor.

"Die Verletzungen stammen allem Anschein nach von einem Sturz des Mannes", berichtete die Polizei weiter

Dank des "vorbildlichen Verhaltens der 54-Jährigen" wird der Senior nun in einem Krankenhaus behandelt.

Titelfoto: DPA (Fotomontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0