Feuerwehrmann zündet immer wieder Mülltonnen an: Der Grund ist absurd

Frankfurt am Main - Nach einer Serie von fünf Brandstiftungen in Eppstein hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt Anklage gegen ein aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr der Taunusgemeinde erhoben.

Der 31-Jährige zeigte sich geständig (Symbolfoto).
Der 31-Jährige zeigte sich geständig (Symbolfoto).  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Der 32-Jährige soll bereits 2016 immer wieder Papierbehälter und Mülltonnen in Brand gesetzt haben, sagte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Freitag.

Weil sich das Feuer schnell ausbreitete, seien auch Fahrzeuge sowie Gebäudeteile in Mitleidenschaft gezogen worden.

Der Gesamtschaden beläuft sich laut Niesen auf rund 55.000 Euro. Der geständige Feuerwehrmann erklärte zu seinem Motiv, er habe Mitleid mit seinen jungen Feuerwehrkollegen gehabt, die sich immer wieder wegen fehlender Einsatzmöglichkeiten bei ihm beklagt hätten.

Verhandlungstermine vor dem Amtsgericht Frankfurt stehen noch nicht fest.

Immer wieder zündete er Mülltonnen an (Symbolfoto).
Immer wieder zündete er Mülltonnen an (Symbolfoto).  © 123RF/Vudhikul Ocharoen

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0