Frau mit 15 Messerstichen wegen 11.000 Euro ermordet: Bankkaufmann vor Gericht

Frankfurt am Main - Wegen Raubmordes muss sich von Freitag (9.30 Uhr) an ein Bankkaufmann vor dem Landgericht Frankfurt verantworten.

Vorerst sind sieben Verhandlungstage angesetzt (Symbolfoto).
Vorerst sind sieben Verhandlungstage angesetzt (Symbolfoto).  © DPA

Der 46-Jährige soll im Oktober vergangenen Jahres eine 58-Jährige in deren Haus in Hattersheim (Main-Taunus-Kreis) mit 15 Messerstichen getötet und mit 11.000 Euro Bargeld die Flucht ergriffen haben.

Drei Tage später wurde er festgenommen.

Hintergrund waren offenbar Schulden des Mannes bei Eltern und Lebensgefährtin. Das als vermögend geltende Opfer soll der Mann flüchtig gekannt haben.

Die Schwurgerichtskammer hat vorerst sieben Verhandlungstage bis Mitte Oktober terminiert.

Der Prozess wird vor dem Landgericht Frankfurt verhandelt (Symbolfoto).
Der Prozess wird vor dem Landgericht Frankfurt verhandelt (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0