Autobahnbrücke in Italien eingestürzt: 35 Tote Top Update Hooligans hatten sich verabredet: Polizei sieht "neue Dimension der Gewalt" Top Nach Asien-Deal: Gucken wir bei Facebook bald Live-Fußballspiele? Top Weil sie Schulden hat, kommt sexy Studentin auf eine unmoralische Idee Neu
13.893

Diese Stadt will Flüchtlinge im Flüchtlingsheim Miete zahlen lassen

Frankfurt will Migranten an Wohnkosten in Übergangunterkünften beteiligen

Die Stadt Frankfurt plant, Flüchtlinge im Flüchtlingsheim – unter bestimmten Voraussetzungen – Miete zahlen zu lassen.

Frankfurt - Die Stadt Frankfurt will Flüchtlinge mit eigenem Einkommen in Übergangsunterkünften künftig an den Wohnkosten beteiligen.

Bis zu 2600 Flüchtlinge könnten von der Neuregelung betroffen sein (Symbolbild).
Bis zu 2600 Flüchtlinge könnten von der Neuregelung betroffen sein (Symbolbild).

Damit reagiert die Stadt auf eine Gesetzesänderung und stellt sicher, dass sie auch künftig einen Teil der Kosten für die Unterbringung von Flüchtlingen vom Bund erstattet bekommt, wie Frankfurts Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) am Donnerstag in Frankfurt erläuterte. Die Stadtverordnetenversammlung soll der Planung nach noch bis zum Sommer der neuen Satzung als Entwurf des Magistrats zustimmen.

Da die Berechnung des Eingenanteils unter anderem von der Höhe des Nettoeinkommens abhängt, werde nur ein sehr geringer Teil der in Frankfurt lebenden Flüchtlinge zahlen müssen, hieß es von der Stadt. Frankfurt erziele damit keine Mehreinkünfte in nennenswerter Größenordnung – der Stadt geht es vor allem um die Erstattung durch den Bund.

Die neue Satzung ist nach Angaben der Stadt ist durch eine Änderung des Landesaufnahmegesetzes nötig geworden. Um einen Teil ihrer Ausgaben beim Bund geltend machen zu können, muss die Stadt die neue Gebührensatzung erlassen, die auch die Flüchtlinge an den Kosten beteiligt. Auch andere Kommunen in Hessen müssen sich damit auseinandersetzen: Nach Angaben von Birkenfeld haben unter anderem Wiesbaden und der Main-Taunus-Kreis dazu bereits Satzungen erlassen.

Eine nach Deutschland geflohene Frau nimmt in Frankfurt am Deutschunterricht teil (Archivbild).
Eine nach Deutschland geflohene Frau nimmt in Frankfurt am Deutschunterricht teil (Archivbild).

Dabei geht es nur um Flüchtlinge, die noch in einer von der Stadt bereitgestellten Unterkunft leben und selbst in nennenswerter Größenordnung Geld verdienen.

Nach Angaben der Verwaltung leben von den 7250 Flüchtlingen, die das Land der Stadt seit 2014 zugewiesen hat, noch 4900 in städtischen Unterkünften. Rund 2600 davon seien anerkannt oder hätten subsidiären Schutz und könnten eigentlich in eine eigene Wohnung umziehen.

Diese 2600 Menschen bekämen keine Leistungen mehr nach dem Asylbewerbergesetz, sondern nach dem Sozialgesetzbuch II, so die Dezernentin: "Das heißt, für sie gelten dieselben Grundsätze wie für Bürgerinnen und Bürger die Hartz 4 bekommen." Sie sollten sich eigentlich eine Wohnung suchen, finden aber im angespannten Wohnungsmarkt am Main nichts und bleiben in den von der Stadt bereitgestellten Unterkünften. "Für diese 2600 Menschen (...) können wir beim Bund die Unterbringungskosten nach dem SGB II geltend machen, deshalb brauchen wir diese Satzung", so Birkenfeld. 43,9 Prozent der Kosten übernehme der Bund derzeit: "Deshalb ist es mein Ziel gewesen, über die Gebührenhöhe möglichst die vollständigen Unterbringungs- und Heizkosten beim Bund geltend machen zu können."

Auf Basis des im Bundesvergleich recht hohen Frankfurter Mietspiegels hat die Stadt in der Satzung eine Unterkunftspauschalen je nach Haushaltsgröße und Wohnart ab 630 Euro (Ein-Personen-Haushalt in zwischengenutztem Wohnraum) festgelegt. Diese Gebühren müssten jedoch von den Flüchtlingen nicht in voller Höhe getragen werden, da Regelsätze und Freibeträge angerechnet werden.

Wie viele der 2600 Menschen künftig zahlen müssen, konnte die Stadt nicht sagen. Nach einer ihr vorliegenden Statistik seien davon 1765 Menschen im erwerbsfähigen Alter. Davon haben aber nur 200 Menschen ein Einkommen von mehr als 400 Euro.

Fotos: dpa/Alexander Heinl, dpa/Boris Roessler

Es LANZt wieder! "Wir leben in mühsamen Zeiten" Neu Dienstwagen-Vergleich: Berlins Bürgermeister hat die größte Drecksschleuder Neu Liebelei bei Lombardi und Clea-Lacy Juhn? Das sagt das Management Neu SEK-Einsatz! Polizeibekannter Mann rastet vollkommen aus Neu
Frau (36) schickt Internetbekanntschaft Sex-Bilder und wird erpresst Neu Champions League: Keine frei empfangbaren Spiele mehr! Neu Anschlag in Deutschland geplant: Anklage gegen mutmaßlichen IS-Terroristen Neu Mann traut seinen Augen nicht, als er Aufnahmen seiner Überwachungs-Kamera ansieht Neu Mann wirft sich vor Zug und stirbt: Wer kennt den Toten? Neu Purpurfarbene Keule: Seltener Pilz breitet sich aus Neu Warum der Inhalt dieser Flaschen 60.000 Euro wert ist! Neu Hitzewelle 2018: Das ist die am meisten unterschätzte Gefahr 32.285 Anzeige Bewaffneter überfällt Tankstelle: Wer kennt den Mann? Neu Torte für Tolisso: Weltmeister zurück im Mannschaftstraining Neu Diagnose Krebs: So viele Menschen sterben in NRW an der Krankheit Neu Joggerin bei Unfall mehrere Meter durch die Luft geschleudert! Neu Pogba vor Wechsel zum KFC Uerdingen! Neu In diesem Lkw stecken fünf gestohlene Autos Neu Ministerpräsident Laschet fährt sehr schmutzigen Dienstwagen Neu Blutspur führt zu Wohnungstür: Was ist dort geschehen? Neu Ziege von Weide gestohlen und zerstückelt Neu Einbruchsopfer schnappen Täter, der ganz woanders einsteigen wollte! Neu Getrocknete Schlange als Medizin?! Das fanden Zöllner in einem Paket Neu Sie flüchtete nach einem Streit und kam nicht zurück: Wo ist die 17-jährige Marie? Neu Urlauber stirbt in selbst gegrabenem Loch am Strand Neu Lkw-Crash! A9 Richtung Berlin komplett gesperrt 2.954 Nächster Abschiebeflug nach Kabul steht bevor 1.355 Mit Schere in Brust gestochen: Zielfahnder schnappen Täter! 1.580 Diese deutsche Stadt ist weltweit am beliebtesten 887 "Billig und armselig!" Helena Fürst ätzt gegen Saskia Atzerodt 1.852 Total entstellt: Was ist denn mit dem Gesicht dieses Models passiert? 1.915 Blutüberströmt vorgefunden: 22-Jähriger sticht Ex-Freundin nieder 2.299 Hat ein psychisch Kranker gleich zwei Märkte abgefackelt? 1.167 Update Wissenschaftler schlagen Alarm! Tropische Riesen-Zecke fühlt sich bei uns wohl 4.793 Verwesungsgeruch führt zu Leiche von Flaschensammler 2.092 Von Bayer Leverkusen verarscht: Arsenals Petr Cech stinksauer 1.791 Frust an der Tanksäule: Darum droht der Benzinpreis in Deutschland jetzt zu explodieren 3.614 Unglücklicher Unfall in der Kölner City: Drei Schwerverletzte 235 Deshalb hält Geisel den Olympiastadion-Umbau für "ziemlich ausgeschlossen" 97 Zehn Schlangen in Frankfurter Kindergarten gefunden! 2.727 Mutter setzt Baby auf Bahnschiene und das aus einem schockierenden Grund 7.139 So schockiert ist Jan Ullrichs Ex-Teamchef über dessen Zustand 2.450 Schock-Moment in der City: Seniorin rast durch Schaufenster 2.427 Verweste Leiche am Stadion im Sauerland wurde identifiziert 2.698 Lastwagen kommt von Autobahn ab und kracht auf Dach 2.862 Nicht nur sexueller Missbrauch: Frühere Heimkinder berichten von Arbeitszwang 1.654 Im September wollen sie heiraten: Frau führt intime Beziehung mit Puppe 4.613 Schlafender Mann in brennendem Haus entdeckt! 556 BMW überschlägt sich mehrfach: Frau aus Wagen geschleudert 314 Betrunkene Frau lässt ihr Baby allein an der Tankstelle zurück 2.803 Gammel-Transport! Fast anderthalb Tonnen Dönerfleisch vernichtet 2.091