Gefährliche Lungenkrankheit in China: Gibt es Auswirkungen auf Frankfurter Flughafen?


Frankfurt am Main - Das in China kursierende Coronavirus und die damit verbundenen Verkehrseinschränkungen haben zunächst keine Auswirkungen auf den Frankfurter Flughafen.

Der Flughafen steht in engem Kontakt mit dem Gesundheitsamt (Symbolfoto).
Der Flughafen steht in engem Kontakt mit dem Gesundheitsamt (Symbolfoto).  © Frank Rumpenhorst/dpa

Die besonders schwer betroffene Millionenmetropole Wuhan sollte am Donnerstag praktisch abgeriegelt und Flüge, Zügen, Fähren und Fernbusse gestoppt werden.

"Es gibt keine Direktverbindungen von Frankfurt nach Wuhan", sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport.

Auch über Auswirkungen auf die geplanten China-Flüge sei nichts bekannt. Im vergangenen Jahr gab es laut Fraport insgesamt rund 6900 Verbindungen nach und von China.

Der Frankfurter Flughafen stehe weiterhin in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Mainmetropole, erklärte der Sprecher. "Grundsätzlich sind wir auf mögliche Maßnahmen gut vorbereitet."

Die chinesische Regierung hat die besonders schwer von der durch den Coronavirus ausgelösten neuen Lungenkrankheit betroffene Millionenmetropole Wuhan praktisch abgeriegelt.
Die chinesische Regierung hat die besonders schwer von der durch den Coronavirus ausgelösten neuen Lungenkrankheit betroffene Millionenmetropole Wuhan praktisch abgeriegelt.  © Xiao Yijiu/XinHua/dpa

Titelfoto: Frank Rumpenhorst/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0