Nach Désirée Nicks Lästerattacke: So genial ist Gina-Lisas Statement

Frankfurt - Sie trafen in der RTL-Show "Stars im Spiegel, sag mir, wie ich bin" aufeinander: Lästerschwester Désirée Nick (62) und Reality-Sternchen Gina-Lisa Lohfink (32). Nun meldete sich das Model zu den anschließenden Lästerattacken der 62-Jährigen zu Wort.

Bereits während der Show "Stars im Spiegel" feuerte die 62-Jährige (m.) gegen die Blondine.
Bereits während der Show "Stars im Spiegel" feuerte die 62-Jährige (m.) gegen die Blondine.  © Screenshot, Instagram/Désirée Nick

Bereits während der Sendung ließ es sich die Nick nicht nehmen, ein paar spitze Kommentare in Richtung Gina-Lisa zu feuern. Doch auch nach Ausstrahlung der Show zog die 62-Jährige über die Blondine in einem Facebook-Post her.

"Ich war während der Show sehr bemüht an mich zuhalten, nach Gina-Lisa nicht das Sushi vom Häppchenbuffet zu werfen , denn als ich ihren Schnabel von der Seite ansah, dachte ich an Pelikanfütterung im Zoo", so ihr bissiger Kommentar. Doch das war noch lange nicht alles...

"Vielleicht lenkt er von all den billigen Dingen ab, die aus dem Mund herauskommen. Oder dort hineingeschoben werden. Ich würde mir die Brüste niemals so aufblasen lassen, sollen die Kerle sich doch ihre Hände verkleinern", heißt es weiter in dem Facebook-Post.

Dazu veröffentlichte die 62-Jährige bereits im Rahmen der Show ein Bild von sich und Willi Herren (43) und betitelte es mit "Ich zwischen zwei Assis, ich sag euch! Viel war da nicht los".

Mittlerweile wurde der Post aber wieder gelöscht.

Mit einem Video meldet sich Gina-Lisa zu Wort

In einem Video spricht das Model Klartext.
In einem Video spricht das Model Klartext.  © Screenshot, Instagram/Gina-Lisa Lohfink

Vor allem Willi Herren und dessen Fans sahen sich genötigt gegen das scharfe Mundwerk der Unterhaltungskünstlerin vorzugehen. So wurde Désirée Nick nicht nur im Netz beschimpft, sondern erhielt zudem Morddrohungen von Fans! (TAG24 berichtete)

Nun meldete sich auch Gina-Lisa in einem Video zu den fiesen Lästereien zu Wort: "Ja, wie ich erfahren habe, konnte die Frau Nick es nicht lassen wieder über mich zu reden", so die 32-Jährige bemüht ruhig. "Dass ich ein Assi bin und ein Sexobjekt. Es ist einfach schade, dass man nicht aufhören kann immer so eklig zu sein und zu lästern", findet der Society-Star.

Doch zurückschlagen, kommt für die Blondine nicht in Frage, obwohl ihr anscheinend genug Dinge über Désirée Nick auf der Zunge liegen.

"Mir würden auch tausend Sachen über sie einfallen, was ich über sie sagen könnte und was sich reimt, auch ganz schön böse Sachen. Aber ich mache es nicht", beendet Gina-Lisa das Video und beweist damit: Der Klügere gibt nach.

Titelfoto: Screenshot, Instagram/Désirée Nick

Mehr zum Thema Gina-Lisa Lohfink:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0