Schwarzfahrer transportiert kiloweise Drogen im Rucksack

Über ein Kilo Marihuana hatte der 23-Jährige in seinem Rucksack.
Über ein Kilo Marihuana hatte der 23-Jährige in seinem Rucksack.  © Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main

Frankfurt/Main - Bei der Kontrolle eines 23-Jährigen in einem ICE stellten die Bundespolizisten nicht nur fest, dass er ohne Ticket unterwegs war.

Der Mann war am Samstag in einem ICE von Köln nach Frankfurt gereist, als das Zugpersonal die Bundespolizei zur Verstärkung rief, um seine Identität festzustellen.

Die Beamten nahmen den Schwarzfahrer mit auf die Wache und durchsuchten seinen Rucksack. Dort fanden sie eine Tüte, in der die Drogen versteckt waren. Und davon nicht zu wenig: 1,2 Kilogramm Marihuana entdeckte die Polizei.

Wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte, haben die sichergestellten Drogen einen Straßenverkaufswert von etwa 12.000 Euro.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0