IKEA-Bote brutal niedergeschossen: Polizei fahndet nach diesem Mann

Frankfurt - Nach dem brutalen Überfall auf einem Geldboten vor dem Einrichtungshaus IKEA in Nieder-Eschbach, veröffentlichte die Polizei nun Fotos des Täters und bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe.

Der Täter flüchtete mit einem silberfarbenen Audi A8.
Der Täter flüchtete mit einem silberfarbenen Audi A8.  © Polizei Frankfurt

Der bislang unbekannte Mann überfiel am 9.11.2019 gegen 11.25 Uhr den Boten, der gerade dabei war, die Geldeinnahmen in den Werttransporter zu laden.

Mit einer Schusswaffe forderte der Täter die Herausgabe von Bargeld. Anschließend kam es zu einem kurzen Gerangel, bei dem es dem Räuber gelang, den Geldkoffer an sich zu nehmen.

Kurz darauf feuerte der Täter noch einen Schuss ab, bei dem der Geldbote schwer verletzt wurde. Der Gesuchte floh mit einem silberfarbenen Audi A8, Baujahr 2002, vom Orts des Geschehens.

Der Wagen wurde wenig später unweit des Tatorts brennend aufgefunden.

Täterbeschreibung des IKEA-Räubers

Kurz vor der Tat zog er sich die Kapuze über.
Kurz vor der Tat zog er sich die Kapuze über.  © Polizei Frankfurt

Der Täter wird beschrieben als:

  • 30 bis 45 Jahre alt,
  • 1,80 bis 1,90 Meter groß sowie
  • dicklich mit Bauchansatz.

Bekleidet war der Unbekannte zum Tatzeitpunkt mit einem weißen Kapuzenpullover, einer schwarzen Nike-Jogginghose, hellen Nike-Turnschuhen, einem schwarzen Basecap und einer großen schwarzen Sonnenbrille.

Zeugen und Hinweisgeber, die etwas zu dem Fluchtfahrzeug sowie der abgebildeten Person sagen können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 06975551299 zu melden.

Titelfoto: Polizei Frankfurt

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0