So viel Geld soll in hessische Hallen- und Freibäder fließen

Ab 2019 soll das Programm zur Sanierung der Bäder laufen. (Symbolbild)
Ab 2019 soll das Programm zur Sanierung der Bäder laufen. (Symbolbild)

Frankfurt/Main - Die schwarz-grüne Landesregierung unterstützt die Erhaltung und Sanierung von Hallen- und Freibädern mit rund 50 Millionen Euro.

Das Programm läuft von 2019 an über fünf Jahre, wie Innennminister Peter Beuth (CDU) am Freitag in Frankfurt mitteilte. Kommunen können vom nächsten Jahr an eine Förderung beantragen. Erstmals komme das Geld auch Freibädern zugute. Der Landessportbund lobte die Ankündigung.

"In den vergangenen Jahren haben immer mehr Kommunen ihre Bäder geschlossen, weil sie diese nicht mehr unterhalten konnten, oder weil sie anstehende Sanierungen nicht bezahlen konnten", sagte der Präsident des Landessportbunds, Rolf Müller.

Hessens Weg zu einem Land der Nichtschwimmer schien vorprogrammiert. Er appellierte an die Kommunen, sich möglichst bald mit der Sanierung und Modernisierung ihrer Bäder zu befassen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0