Lufthansa sagt wegen Streiks 1300 Flüge ab 866
Francesca Schiavone enthüllt: "Ich habe den Krebs besiegt!" Top
Riesen-Zoff wegen Leon: Platzt die GZSZ-Hochzeit? Top
Tödlicher Unfall: Auto rast ungebremst in Lkw, der unerlaubt am Fahrbahnrand parkt Top
Baby wegen Schulden vor Gericht: Es geht um 13.000 Euro Top
866

Lufthansa sagt wegen Streiks 1300 Flüge ab

Ufo will Donnerstag streiken

Der für Donnerstag geplante Streik bei der Lufthansa kann stattfinden. Ein Eilantrag der Fluggesellschaft wurde vom Frankfurter Arbeitsgericht abgewiesen.

Frankfurt am Main - Der für Donnerstag geplante Streik der Flugbegleiter bei der Lufthansa kann stattfinden. Die Fluggesellschaft verkündete kurz darauf, 1300 Flüge abzusagen.

Lufthansa hatte beim Arbeitsgericht Frankfurt eine Einstweilige Verfügung gegen die Gewerkschaft Ufo beantragt (Symbolfoto).
Lufthansa hatte beim Arbeitsgericht Frankfurt eine Einstweilige Verfügung gegen die Gewerkschaft Ufo beantragt (Symbolfoto).

Das Arbeitsgericht Frankfurt lehnte am Mittwoch einen Eilantrag des Unternehmens gegen den Arbeitskampf der Gewerkschaft Ufo ab.

Gegen die Entscheidung kann noch Berufung beim Landesarbeitsgericht eingelegt werden.

Zuvor hatte die Lufthansa der Gewerkschaft noch sofortige Vorverhandlungen angeboten, die aber erst mit dem neu zu wählenden Ufo-Vorstand ab dem 15.2.2020 finalisiert werden könnten. Ufo verlangte hingegen Gespräche auf Augenhöhe.

Lufthansa hatte beim Arbeitsgericht Frankfurt eine Einstweilige Verfügung gegen die Gewerkschaft Ufo beantragt. Das Gericht sollte feststellen, ob Ufo mit dem Arbeitskampf legale tarifliche Ziele verfolgt.

Die Gewerkschaft hat die Beschäftigten der Lufthansa-Kerngesellschaft zu einem 48-Stunden-Streik aufgerufen, der am Donnerstag um 0 Uhr beginnen soll. Die Lufthansa will einen Sonderflugplan für die Streiktage Donnerstag und Freitag veröffentlichen. Den Kunden hat das Unternehmen bereits umfangreiche und kostenfreie Umbuchungsmöglichkeiten angeboten.

Ufo fordert unter anderem höhere Spesen und Zulagen

Donnerstag und Freitag soll gestreikt werden (Symbolfoto).
Donnerstag und Freitag soll gestreikt werden (Symbolfoto).

Ufo fordert für die rund 21.000 Lufthansa-Flugbegleiter höhere Spesen und Zulagen sowie besseren Zugang für Saisonkräfte in reguläre Anstellungsverhältnisse.

In dem gesamten Tarifkonflikt geht es aber auch um die vom Konzern aufgeworfene Frage, ob Ufo überhaupt noch Tarifverträge für das Kabinenpersonal durchsetzen kann. Für die anderen Flugbetriebe gibt es jeweils separate Forderungen.

Ufo fürchtet insbesondere, dass der Konzern Kabinen-Tarifverträge mit der Konkurrenzgewerkschaft Verdi abschließt. Die DGB-Gewerkschaft hat Lufthansa zu Gesprächen aufgefordert, konnte aber in der Vergangenheit nicht die Mehrheit der Beschäftigten bei der Kerngesellschaft hinter sich versammeln.

Im Durchschnitt bietet die Lufthansa Group nach eigenen Angaben täglich 1540 Verbindungen an. Davon entfallen 580 Abflüge auf Deutschland und wiederum 380 auf die Kernmarke Lufthansa. Exakte Zahlen für die geplanten Streiktage wurden bislang nicht genannt.

Lufthansa will mit Berufung Streik doch noch verhindern

Die Lufthansa will den geplanten Streik der Flugbegleiter auch nach einer Niederlage vor Gericht verhindern. Man werde in die Berufung gehen, erklärte ein Unternehmenssprecher unmittelbar nach dem Urteil der ersten Instanz.

Der Ufo-Vizevorsitzende Daniel Flohr hat zudem für den Fall einer erneuten Verhandlung die Teilnahme an einem Gespräch abgesagt, zu dem Lufthansa-Chef Carsten Spohr am Vortag eingeladen hatte.

Lufthansa sagt wegen Streiks 1300 Flüge ab

Update 13.30 Uhr - Die Lufthansa sagt wegen des angekündigten 48-Stunden-Streiks der Flugbegleiter insgesamt 1300 Flüge mit rund 180.000 betroffenen Passagieren ab.

Am Donnerstag sollen in der Gruppe 700 von 3000 geplanten Flügen gestrichen werden und am Freitag 600, wie das Unternehmen am Mittwoch in Frankfurt mitteilte.

Lufthansa kann auch in zweiter Instanz Streik nicht stoppen

Update, 21 Uhr: Die Lufthansa ist auch mit ihrem zweiten Versuch gescheitert, den für Donnerstag angesetzten Streik ihrer Flugbegleiter mit juristischen Mitteln zu stoppen. Das hessische Landesarbeitsgericht lehnte es am Mittwochabend in Frankfurt ab, den Arbeitskampf der Gewerkschaft Ufo mit einer Einstweiligen Verfügung zu stoppen.

Am Vormittag hatte bereits das Arbeitsgericht Frankfurt in erster Instanz gegen die Lufthansa entschieden. Das Unternehmen hat wegen des Streiks für Donnerstag und Freitag insgesamt 1300 Flüge mit 180.000 betroffenen Passagieren abgesagt.

Fotos: DPA

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 84.524 Anzeige
Wendler-Ex posiert vor Lauras Weihnachtsbaum: Fans können es nicht begreifen Top
Millionen Menschen unterschreiben Petition gegen schwulen Jesus Top
Diese Brauerei will einen Rekord brechen und braucht Eure Unterstützung! 12.999 Anzeige
Dein Horoskop: Das halten die Sterne heute für Dich bereit Top
Familienstreit eskaliert: Vater schießt auf Sohn Neu
Dieses schicke Sofa bekommt Ihr 70 Prozent günstiger! 2.379 Anzeige
Darum geben zahlreiche Tierheime bald keine Haustiere mehr ab! Neu
Fernseh-Star Thekla Carola Wied ist gerne eine "Zicke" Neu
Neugeborenes lag hilflos in der Kälte: So geht es weiter für Luisa! Neu
Besteht der FC Bayern im Heimspiel gegen Werder Bremen? Neu
Blutiges Ehedrama? Polizei findet Frauenleiche nach Notruf Neu
RB Leipzigs Nagelsmann schießt Videoanalysten in Klinik: Folgt die Tabellenführung? Neu
"Helfen Sie mir, retten Sie mich!" Chronik der tödlichen Plattenbau-Explosion im Harz Neu
187 Strassenbande und Co.: Jetzt will die Polizei Gangster-Rappern an den Kragen! Neu
Drei Jahre nach Flugzeugabsturz von Chapecoense: Überlebender beendet Karriere! Neu
"Zum Anbeißen": Welcher Promi verzückt die Fans mit einem Unterboob-Pic? Neu
Typ (44) zieht sich über 9 Meter Bandwurm aus dem Körper Neu
Familie wurden über 20 Pakete gestohlen: So wehren sie sich! Neu
Frau hat Sex mit Teenie, während Ehemann in Kneipe Darts spielt Neu
Schauspielerin (33) flieht aus Drogenentzug! Wo steckt sie nun? Neu
Dieser Weihnachtsbaum-"Schmuck" ist nichts für schwache Nerven Neu
Fahrgast schenkt Uber-Fahrerin den Uni-Abschluss! Neu
Dunkin Donuts: Polizist nennt eine schwangere Frau eine "Bitch"! Dann nimmt ihr Freund Rache Neu
Teenager wird von Straßenbahn erfasst: Lief er über rote Ampel? 3.860
Wegen Metallteilen: Bäckereien rufen Brote zurück 294
"Herz über Kopf": RTL schmeißt Soap aus dem Programm 2.267
Er soll Minderjährige missbraucht haben: YouTuber Yo Oli wieder frei 4.821
Er spielte in "Der Pate" mit: Danny Aiello gestorben 1.246
Ente Gustl legt komplette Autobahn lahm 977
Mutter schildert Horror-Erlebnis: Böser Mann verfolgte Tochter ins Wohnzimmer 14.070
Pinkel-Attacke im Polizeiauto: Straftäter hinterlässt ekliges Andenken 2.096
Frau erbt Möbelstück, doch ahnt nicht, was sich darin befindet 4.752
Change.org soll Gemeinnützigkeit aberkannt werden 168
Auto kracht beim Überholen in Bagger: Fahrer (†32) stirbt 7.942
Deo mit Reizgas verwechselt: 50 Menschen in Schule verletzt 1.072
Duell der Super-Köche: Tim Mälzer und Jamie Oliver brutzeln um die Wette 1.992
Sex-Talk: Beim Bachelor-Paar läuft's im Bett 2.584
Auto kracht voll in Hirsch, dann fährt das Tier ein Stück mit 4.238
München statt Berlin: Verliert die Hauptstadt das DFB-Pokalfinale? 2.335
WDR-Mitarbeiterin outet sich mit 62 Jahren als Transgender 3.457
Was zum Geier? Tausende "Penisfische" bevölkern Strand 13.182
SEK kommt durch die Hecke! Spektakuläre Festnahme in Hamburg 3.586
Konzert abgesagt! Kollegah darf nicht in München auftreten! 1.083
Auch das noch: Michael Wendler "macht's" mit seiner Tochter 13.202
Maria, Josef und das Christkind aus der Krippe geklaut? Fall nimmt kuriose Wendung! 1.379
Das ist das Geheimnis der letzten "Riverboat"-Show vor Weihnachten 5.701
Brummi-Fahrer fährt rückwärts über die Autobahn und baut Unfall 2.277
Kinder-Spiel soll Missbrauch fördern: Panikmache der AfD? 2.397