Motsi Mabuse will kürzertreten! Müssen Fans bald ohne sie auskommen?

Frankfurt am Main - 2019 ist DAS Jahr für Profi-Tänzerin Motsi Mabuse (38): So saß sie nicht nur in der Jury von "Let's Dance", sondern verteilt aktuell auch noch in der britischen Variante "Strictly Come Dancing" Punkte.

Motsi Mabuse am Strahlen: Ob ihre Tochter 2020 bereits ein Geschwisterchen bekommt?
Motsi Mabuse am Strahlen: Ob ihre Tochter 2020 bereits ein Geschwisterchen bekommt?  © Andreas Arnold/dpa

Dazu leitet sie gemeinsam mir ihrem Ehemann Evgenij Voznyuk (36) ein Tanzstudio in Frankfurt und besucht immer wieder Events.

Nun verriet sie: Im kommenden Jahr möchte sie für ihre Familie beruflich etwas kürzertreten. "Der Wunsch nach einem zweiten Baby jagt uns", so die Jurorin im Interview mit der Gala.

Erst im August 2018 sind Motsi und Evgenij Eltern einer kleinen Tochter geworden.

"Mir ist bewusst, ich kann dieses Pensum so nicht länger halten, wenn ich eine größere Familie haben möchte. Schon jetzt ist es mit einem Kind zu viel. Gerade war ich vier Tage von zu Hause weg. Meine Tochter kann inzwischen laufen. Sie tanzt. Als ich wieder nach Hause kam, hatte sie plötzlich neue Dance-Moves drauf. Solche Momente will ich nicht verpassen", erzählt die Tänzerin weiter.

Bei dem Wunsch ist es nur verständlich, dass Motsi im kommenden Jahr kürzertreten will – auch wenn ihre Fans sie dafür nicht so oft zu Gesicht bekommen sollten. "Let's Dance"-Anhänger können allerdings bereits aufatmen: Laut RTL soll Motsi auch 2020 in der Jury sitzen.

Craig Revel Horwood (l-r), Motsi Mabuse, Shirley Ballas und Bruno Tonioli, Jury der britischen Tanzshow "Strictly Come Dancing".
Craig Revel Horwood (l-r), Motsi Mabuse, Shirley Ballas und Bruno Tonioli, Jury der britischen Tanzshow "Strictly Come Dancing".  © Ian West/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0