Tag des Notrufs: Polizei Frankfurt im Twitter-Rausch

Frankfurt am Main - Die Polizei Frankfurt hat sich passend zum Tag des Notrufs am Dienstag etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Einsatzwagen stehen vor dem 1. Polizeirevier in der Frankfurter Zeil.
Einsatzwagen stehen vor dem 1. Polizeirevier in der Frankfurter Zeil.  © DPA

So informiert sie von 7 bis 18 Uhr bei Twitter über laufende Einsätze. Auch kleine Anekdoten sind unter dem Hashtag #110inFFM mit von der Partie.

"'Hallo, ich brauche Hilfe.' 'Wo sind Sie denn?' 'In Frankfurt.' 'Geht das genauer?' 'Innenstadt.' 'Noch genauer vielleicht?' 'Äh... ich sehe den Mond und den Messeturm...', so einer der denkwürdigen Anrufe, den die Polizei auf Twitter ihren Followern nicht vorenthalten wollte.

Ansonsten lesen sich die Tweets - noch - relativ harmlos. So berichtet die Polizei etwas von einer Unfallflucht und einem Einbruch. Auch ein Randalierer trieb am Morgen offenbar im Frankfurt-Gutleutviertel sein Unwesen.

Für die Kriminalitätshochburg Deutschlands klingt das nach einem ruhigen Start in den Tag.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0