Obdachlose Rumänen müssen illegales Camp verlassen

Frankfurt- In Frankfurt hat am Montagmorgen die Räumung eines Camps von obdachlosen Rumänen begonnen.

Ein ehemaliger Bewohner des Camps verlässt die Gutleutstraße mitsamt seiner Habseligkeiten.
Ein ehemaliger Bewohner des Camps verlässt die Gutleutstraße mitsamt seiner Habseligkeiten.  © dpa/Boris Roessler

Zuvor hatte das Landgericht auf Antrag des Grundstückeigentümers – eines Chemieunternehmens – eine einstweilige Verfügung erlassen, wie die Polizei mitteilte.

Die Firma hatte Anzeige wegen Hausfriedensbruchs erstattet. Die Rumänen hat am Rande der Innenstadt in der Gutleutstraße auf einer Lade-Rampe einer Industriebrache ein Hüttenlager errichtet.

Nach Angaben der Stadt halten sich auf dem Gelände 14 Erwachsene und ein Jugendlicher auf. Mitarbeiter von Jugend- und Sozialamt seien mit einem Dolmetscher vor Ort, um die Menschen über ihre Möglichkeiten zu informieren.

Viele der Rumänen haben nach eigenen Angaben bereits auf einem anderen Grundstück campiert, das im vergangenen Jahr geräumt worden war.

Auf einer Laderampe hatten die obdachlosen Rumänen provisorische Hütten errichtet.
Auf einer Laderampe hatten die obdachlosen Rumänen provisorische Hütten errichtet.  © dpa/Boris Roessler

Titelfoto: dpa/Boris Roessler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0