Mann ruft Polizei, weil Nachbarn Schwert geklaut haben sollen: Dann kommt Grauenvolles ans Licht

Frankfurt am Main - Ein betrunkener Mann hat in Frankfurt Nachbarn mit einem Samuraischwert bedroht und anschließend die Polizei alarmiert.

Im Keller des Hauses rastete der 64-Jährige aus (Symbolfoto).
Im Keller des Hauses rastete der 64-Jährige aus (Symbolfoto).  © 123RF/Chayatorn Laorattanavech

Der 64-Jährige gab an, von seinen Nachbarn bestohlen worden zu sein, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Ihm sei das Schwert weggenommen worden.

Seine Nachbarn erzählten den Beamten die Geschichte jedoch anders.

Der Mann habe im Keller des Hauses mehrere Bewohner mit dem Schwert bedroht und auch nach ihnen geschlagen.

Einem 84-Jährigen habe er mit dem Tod durch Schwerthiebe gedroht.

Den Hausbewohnern sei es schließlich gelungen, dem Betrunkenen die Waffe abzunehmen. Die Polizei stellte das Schwert bei der Aktion in der Nacht zum Samstag sicher.

Der Besitzer musste seinen Rausch im Polizeigewahrsam ausschlafen. Ihm droht ein Strafverfahren.

Der Mann wurde vorläufig in Gewahrsam genommen (Symbolfoto).
Der Mann wurde vorläufig in Gewahrsam genommen (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: 123RF/Chayatorn Laorattanavech

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0