Schon wieder Frankfurt! Mann sticht Zugbegleiter im Intercity in Bauch und flieht

Frankfurt am Main - Ein Mann hat in einem Zug im Frankfurter Hauptbahnhof einen Zugbegleiter mit einem Messer angegriffen und verletzt. Anschließend ist der Täter geflohen.

Der Intercity war auf dem Weg nach Westerland und hatte im Hauptbahnhof frankfurt gestanden (Symbolbild).
Der Intercity war auf dem Weg nach Westerland und hatte im Hauptbahnhof frankfurt gestanden (Symbolbild).  © Bildmontage: 123rf/Igor Stevanovich, dpa

Nach Angaben der Bundespolizeiinspektion Frankfurt sei es am Montagmorgen gegen 6.30 Uhr zu dem Vorfall gekommen.

Nach den bisherigen Ermittlungen sei der 53-jährige Zugbegleiter im Intercity 2310 von Frankfurt nach Westerland beim Halt im Hauptbahnhof von dem männlichen Täter mit einem Messer angegriffen worden.

Dabei sei dem 53-Jährigen eine Schnittwunde im Bauch zugefügt worden. Der Täter sei nach der Attacke in unbekannte Richtung geflüchtet.

Zur ärztlichen Versorgung wurde der Zugbegleiter in ein Krankenhaus gebracht.

Der unbekannte Mann mit dem Messer wird wie folgt beschrieben:

- etwa 1,76 Meter groß
- 20 bis 30 Jahre alt
- schwarze Haare
- südländischer Typ
- kein Bart

Zum Zeitpunkt der Tat sei der Mann mit einer dunklen Hose und einem grauen T-Shirt bekleidet gewesen sein.

Die Bundespolizei in Frankfurt hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen und sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tathergang oder dem Täter geben können.

Der Zugbegleiter musste nach der Attacke in ein Krankenhaus gebracht werden (Symbolbild).
Der Zugbegleiter musste nach der Attacke in ein Krankenhaus gebracht werden (Symbolbild).  © 122rf/Oleksandr Lutsenko

Titelfoto: Bildmontage: 123rf/Igor Stevanovich, dpa

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0