Messerattacke in Flüchtlingsheim: Mann geht auf Ehefrau und Kinder los

Auch auf die Kinder ging der Mann los (Symbolfoto).
Auch auf die Kinder ging der Mann los (Symbolfoto).  © DPA

Frankfurt - Wegen versuchten Mordes ist ein 35 Jahre alter Mann aus dem Iran in Untersuchungshaft genommen worden.

Er soll in einer Flüchtlingsunterkunft in Kefenrod (Wetteraukreis) mit einem Messer auf seine Frau und die beiden Kinder losgegangen sein.

Dabei erlitten die sechs Jahre alte Tochter und der vier Jahre alte Sohn Schnittwunden am Hals, wie die Staatsanwaltschaft am Montag in Gießen mitteilte.

Die 27 Jahre alte Frau soll massiv gewürgt worden sein. Alle drei kamen in ein Krankenhaus.

Nach Ansicht der Ermittler kam es am Freitag zu dem Familienstreit, weil sich die Frau vor vier Monaten von dem 35-Jährigen getrennt hatte.

Polizisten hatten daraufhin die Wohnung gestürmt, in der sich der Mann mit den beiden Kindern verschanzt hatte.

Der Verdächtige äußerte sich zunächst nicht zu den Vorwürfen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0