Droht nächster Diesel-Skandal? Razzia bei Mitsubishi in vier Bundesländern 1.985
Naddel verrät nach Neustart: "Ich habe den Alkoholkonsum völlig unterschätzt" Top
Rebecca Reusch (15) seit einem Jahr vermisst: Was ihren Schwager noch immer verdächtig macht Top
5 Tage Rom mit Direktflug! Hier geht's zur Buchung! 1.608 Anzeige
Von der Skandalnudel bis zur Siegerin: Diese Ex-Kandidaten treffen sich bei der DSDS-Reunion Top
1.985

Droht nächster Diesel-Skandal? Razzia bei Mitsubishi in vier Bundesländern

Dem japanischen Autohersteller wird Betrug mit illegalen Abschalteinrichtungen bei Diesel-Autos vorgeworfen

Heute kam es beim japanischen Autohersteller Mitsubishi zu einer großangelegten Razzia in vier Bundesländern. Diesel-Käufer sollen betrogen worden sein.

Frankfurt am Main - Der japanische Autohersteller Mitsubishi steht unter dem Verdacht, Diesel-Käufer mit illegalen Abschalteinrichtungen betrogen zu haben. Bei einer Razzia in vier Bundesländern durchsuchten Ermittler am Dienstag Geschäftsräume der deutschen Mitsubishi-Niederlassung, einer Tochtergesellschaft und zwei großer Zulieferer.

Insgesamt seien zehn Objekte in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Bayern durchsucht worden (Symbolbild).
Insgesamt seien zehn Objekte in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Bayern durchsucht worden (Symbolbild).

Der Zulieferkonzern Continental bestätigte in Hannover Informationen der Wirtschaftswoche, dass das Unternehmen als Zeuge in dem Verfahren geführt wird.

Es geht laut Mitteilung der Frankfurter Justiz um den Vorwurf des Betruges mit illegalen Abschalteinrichtungen bei Vierzylinder-Diesel-Fahrzeugen mit den Abgasnormen Euro 5 und 6.

Diese sollen möglicherweise erkennen, ob sich das Fahrzeug auf einem Prüfstand befindet. Die Grenzwerte insbesondere für Stickoxide würden dann zwar auf dem Prüfstand, nicht jedoch im Realbetrieb eingehalten.

Insgesamt seien zehn Objekte in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Bayern durchsucht worden, teilte die Staatsanwaltschaft Frankfurt mit.

Neben der Mitsubishi-Deutschlandzentrale in Friedberg/Hessen gab es Einsätze in Frankfurt am Main, im Main-Taunus-Kreis, im Landkreis Darmstadt-Dieburg, in Hannover, in Regensburg, im Kreis Freising und im Kreis Heinsberg.

Dort sollten Beweismittel gewonnen werden. Die Durchsuchungen dauerten am Nachmittag noch an. Die Ermittler forderten Käufer von Mitsubishi-Dieselfahrzeugen auf, sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen. Sie sollten Kaufvertrag sowie Fahrzeugschein und -brief mit zu einer örtlichen Polizeidienststelle bringen. Dort könnten sie auch Strafanzeige stellen.

Betroffen sind Dieselfahrzeuge mit 1,6 Litern Hubraum ab September 2015 und mit 2,2-Liter-Maschinen ab November 2012. Bei einem erhärteten Verdacht drohen den Kunden laut Justiz Fahrverbote und sogar die Stilllegung ihrer Fahrzeuge.

Mitsubishi bestätigt Durchsuchungen der Polizei

Das Unternehmen hatte bereits im Jahr 2016 Manipulationen bei Abgasmessungen eingeräumt (Symbolbild).
Das Unternehmen hatte bereits im Jahr 2016 Manipulationen bei Abgasmessungen eingeräumt (Symbolbild).

Mitsubishi bestätigte am Dienstag die Durchsuchungen. Inhaltlich äußerte sich die Importgesellschaft zunächst nicht. Das eng mit Nissan und Renault verbundene Unternehmen hatte bereits im Jahr 2016 Manipulationen bei Abgasmessungen eingeräumt.

Allerdings ging es damals um Benziner, die nicht nach Deutschland geliefert worden seien. Continental ist nach Bosch global der zweitgrößte Autozulieferer. Der Dax-Konzern aus Hannover baut seine Strukturen und Angebote derzeit stark in Richtung Elektronik, Sensorik, Elektromobilität und Software um.

Seine Antriebssparte hat aber beispielsweise auch Techniken zur Abgasnachbehandlung und Katalysatoren im Programm. Ebenso liefert das Unternehmen Kunden aus der Autoindustrie Bauteile zur Einspritzung von Harnstoff-Lösungen ("AdBlue") zu, mit denen die Stickoxide im Abgasstrom reduziert werden sollen.

Prinzipiell ist die Erkennung einer Prüfstandssituation durch eine Software in der Motorsteuerung nicht unzulässig. Nur so können etwa bestimmte Fahrzeug-Diagnoseprogramme ablaufen. Solche Funktionen dürfen jedoch nicht dazu missbraucht werden, dass umgekehrt im Nicht-Testmodus - also auf der Straße - automatisch deutlich höhere Schadstoffwerte zugelassen werden.

Die Abgasnachbehandlung darf nicht so eingestellt sein, dass die Reinigung entgegen den offiziellen Schadstoffwert-Angaben grundsätzlich heruntergefahren wird. Die Entdeckung einer Software zur gezielten Täuschung über die tatsächlichen Abgaswerte auf der Straße hatte im September 2015 zum VW-Dieselskandal geführt. US-Behörden und Wissenschaftler hatten damals herausgefunden, dass die Abgasreinigung vieler Dieselmodelle von Volkswagen nur auf dem Prüfstand voll aktiviert war.

Dieser Betrug stürzte den Konzern in eine tiefe Krise, bis heute verbuchte VW mehr als 30 Milliarden Euro an Kosten für juristische Verfahren. Auch mit Blick auf andere Hersteller wurden Zweifel laut, ob möglicherweise Manipulationsprogramme zum Einsatz kamen.

Fotos: dpa/Silas Stein

Diese Firma zahlt jedem 500 Euro, der zum Bewerbungs-Gespräch kommt 17.820 Anzeige
Archäologen-Hammer: Mysteriöser Sarkophag in Rom entdeckt! Top
Bushido-Anwesen kommt jetzt unter den Hammer Neu
Pink Floyd Tribute-Show in Hamburg: So bekommt Ihr kostenlose TIckets! Anzeige
Bodo Ramelow bringt Christine Lieberknecht als Ministerpräsidentin ins Spiel Neu
Familie ist rechtzeitig am Gate, darf aber nicht mitfliegen: Danach reagiert die Airline noch falscher! Neu
Coronavirus im Ticker: Frau muss nach Flucht zurück in Quarantäne Neu Update
Peinlich: Website der Royal Family verlinkt versehentlich auf chinesische Pornoseite 329
Endlich aufgeklärt: Darum gibt es Instagram nicht für das iPad! 634
Typ will Niere gegen Festival-Ticket tauschen 593
Junge (3) fällt in Leipzig mit Kindersitz aus fahrendem Auto 6.425
Kind (12) wird von eigener Oma mit Waffe aus Krankenhaus entführt 1.644
Coronavirus: Jetzt wird den Menschen ihr Geld weggenommen 6.750
Findet Friedrich Merz klassische Medien überflüssig? "Wir brauchen die nicht mehr" 1.557
Polizei verhindert Amoklauf an Hamburger Schule: 13-Jähriger plante Mitschüler zu töten 4.620
Typ hat keinen Erfolg auf Tinder, aber mit einem Trick melden sich Tausende Frauen bei ihm 2.440
Ex-DHDL-Jurorin Lencke Wischhusen schwelgt im Baby-Glück! 667
Ex-VfB-Star Kevin Großkreutz gelingt Überraschung 5.997
Hund nach 14 Jahren mit seiner Familie wiedervereint 6.571
Bluttat vor Tempodrom in Berlin: Was steckt dahinter? 2.091
Neonazi-Anschlagsserie in Berlin-Neukölln: Polizei kann verdächtigen Rechtsextremen nichts nachweisen 1.428
Ikea oder Bali? Influencerin legt Follower mit Fake-Urlaub im Möbelhaus rein 1.537
Tödliches Autorennen: Raser wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt 2.068
Filmreife Verfolgungsjagd: Teenager drängt Polizisten von der Straße ab 1.830
Umwelt-Schützer belagern Tesla-Gelände: Polizei-Hubschrauber und Spezialeinheiten im Einsatz 2.689
Schatz in uraltem Grab entdeckt: Archäologen machen sensationellen Fund 2.341
Oralverkehr kann Krebs verursachen: Schuld hat dieser Erreger 3.767
Horror-Crash: Skoda kracht in Rettungswagen, Mann stirbt 4.696
Coronavirus: So wird Fast Food während der Epidemie ausgeliefert 948
Tierschützer protestieren mit toten Kaninchen gegen Tierversuche 766
70 verwahrloste Tiere auf Bauernhof gefunden: Das ist nun ihr Schicksal 1.831
13-Jährige seit Valentinstag vermisst: Sie ist wieder da! 1.524
Zerstört dieser GZSZ-Neuzugang Emilys und Pauls Ehe? 1.348
Grab von DSDS-Sieger Alphonso Williams (†57) beschädigt 3.312
Polizei sicher: Rebecca Reusch hat am Morgen noch gelebt 4.925
Promi-Kollegen wünschen gute Besserung: Sonya Kraus hat's voll erwischt! 673
BGH entscheidet: Darf Schizophrener zu Elektrotherapie gezwungen werden? 664
Panne bei MDR Sachsen: Sender retuschiert Hitler-Attentäter von Demo-Banner 7.350
FC Bayern München: Niklas Süle kann endlich wieder "Gras riechen"! 436
Ost-Beauftragter Wanderwitz: Linke hat Mitschuld am AfD-Aufstieg 2.082
Nach Kleinkinder-Streit in Flugzeug: Jetzt dreht das "Opfer" völlig durch 2.825
Micaela Schäfer mit krassem Statement: "Finde schwangere Frauen nicht erotisch!" 2.198
Versorgungsengpass wegen Coronavirus: Bewaffnete stehlen Klopapier 1.742
Sexy Model und Radiomoderatorin Lola Weippert zeigt Fans, was sie drunter trägt 6.067
Rassismus-Eklat in der ersten Liga! Fußball-Star verlässt Platz 4.764 Update
Zentrale Beratungsstelle in Bonn informiert Fachkräfte aus dem Ausland 144
Nach Rassismus in Dritter Liga: 29-Jähriger darf mehrere Jahre nicht ins Stadion 992
Neue Pläne für Pole-Tänzerin, die 4,5 Meter in die Tiefe stürzte 1.482
Leiche auf Baustelle gefunden: Wer kennt diesen Mann? 24.614