Mann mit Totenkopfmaske raubt Bar in Frankfurt aus

Frankfurt am Main - In der Luthmerstraße in Frankfurt-Nied kam es am frühen Donnerstagmorgen zu einem bewaffneten Raubüberfall.

Der Räuber trug eine Totenkopfmaske vor dem Gesicht (Symbolbild).
Der Räuber trug eine Totenkopfmaske vor dem Gesicht (Symbolbild).  © Montage: 123Rf/Tatiana Fedotova, 123RF/Elnur Amiki

Ein unbekannter Mann mit einer Totenkopfmaske vor dem Gesicht betrat am Donnerstag gegen 4.45 Uhr eine Bar in der Luthmerstraße.

Die 43 Jahre alter Kassiererin befand sich zu diesem Zeitpunkt alleine in dem Lokal, wie die Polizei in Frankfurt mitteilte.

Der maskierte Räuber forderte die Frau auf, die Kasse der Bar zu öffnen. Als er zudem auch noch ein Messer zückte und die Kassiererin damit bedrohte, gab die 43-Jährige nach und öffnete die Kasse.

Der Täter griff zu und entnahm "eine bislang nicht bekannte Anzahl an Geldscheinen", wie ein Polizeisprecher weiter erklärte. Danach floh der Mann.

Als der Maskierte das Lokal verlassen wollte, "erkannte ein Zeuge die Situation und geriet mit dem Räuber in eine körperliche Auseinandersetzung", wie weiter berichtete wurde.

Bei dem Handgemenge verlor der Täter seine Perücke und die Maske. Er konnte sich aber losreißen und flüchtete über die Lotzstraße in südwestliche Richtung.

Fahndung der Polizei nach Überfall in Frankfurt-Nied

Die Fahndung der Polizei nach dem Mann dauert an. Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:
  • mittleres Alter
  • etwa 190 Zentimeter groß
  • schwarzer, mittellanger Bart.

Bei dem Überfall war der Räuber mit einer grünen Jacke, gelben Handschuhen, einer dunklen Arbeitshose und besagter Totenkopfmaske bekleidet.

Hinweise auf den Mann nimmt die Kriminalpolizei in Frankfurt unter der Telefonnummer 06975551299 entgegen.

Titelfoto: Montage: 123Rf/Tatiana Fedotova, 123RF/Elnur Amiki

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0