Messer in den Bauch gestoßen! Raubüberfall in Frankfurt

Frankfurt - Nach einem bewaffneten Raubüberfall in Frankfurt-Nied fahndet die Polizei nach zwei jungen Männern.

Einer der beiden Räuber stach zu und verletzte das Opfer (Symbolbild).
Einer der beiden Räuber stach zu und verletzte das Opfer (Symbolbild).  © 123RF/TAG24 (Fotomontage)

Ein 21 Jahre alter Mann war am frühen Samstagmorgen in der Mumm-von-Schwarzenstein-Straße unterwegs, wie das Polizeipräsidium Frankfurt am Sonntag mitteilte.

Gegen 5.40 Uhr wurde der 21-Jährige von zwei Männern angesprochen. "Sie forderten unter Vorhalt eines Messers Bargeld und die Kette des jungen Mannes", schilderte ein Polizeisprecher das Geschehen.

Der 21-Jährige verweigerte jedoch die Herausgabe, woraufhin einer der beiden Straßenräuber mit dem Messer in den Bauch des Opfers stach.

Zum Glück erlitt der Mann nur oberflächliche Verletzungen. Unbeeindruckt ging der 21-Jährige nun zum Gegenangriff über und schlug die Räuber in die Flucht.

Die Polizei fahndet nach den beiden Tätern. Beide sind circa 25 Jahre alt, von schlanker Statur und habe ein "nordafrikanisches Erscheinungsbild", wie die Polizei mitteilte.

Beide Täter sprechen nur gebrochenes Deutsch

Bei der Tat waren beiden dunkel gekleidet.

Ein Täter hatte kurze schwarze Haare. Der andere hatte schwarze nach hinten gegelte Haare. Beide sprachen nur gebrochenes Deutsch.

Hinweise nimmt die Polizei in Frankfurt unter der Telefonnummer 06975551499 entgegen.

Titelfoto: 123RF/TAG24 (Fotomontage)

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0