Hunde-Babys in Sporttasche! Polizei schnappt Tierschmuggler in Zug

Frankfurt (Oder) - Aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass diese süßen Welpen am Bahnhof Frankfurt (Oder) den gierigen Händen von zwei mutmaßlichen Hundehändlern entrissen wurden.

Die Hundewelpen sitzen eingepfercht in der Sporttasche.
Die Hundewelpen sitzen eingepfercht in der Sporttasche.  © Bundespolizei Berlin

Nach dem Hinweis kontrollierten Bundespolizisten am Samstagmittag gegen 11.50 Uhr einen Italiener (30) und einen Libanesen (32) im Regionalexpress nach Berlin, wie die Behörde am Montagnachmittag mitteilte.

Das Duo war zuvor im polnischen Slubice in ein Taxi gestiegen.

Zwei Mitarbeiter der Tierrettung hatten beobachtet, wie die Verdächtigen drei Hundewelpen ohne erforderliche Impfdokumente in Polen kauften, um sie nach Deutschland zu bringen.

Um die skrupellosen Tierschmuggler zu identifizieren, fuhren die beiden Zeugen extra zum Frankfurter Bahnhof.

Und siehe da: Im abfahrbereiten RE1 stieß die Bundespolizei auf die beiden Beschuldigten – samt Sporttasche mit den drei kleinen Hunden.

Die Ordnungshüter stellten die erschöpften Welpen sicher und übergaben sie einem Frankfurter Tierheim. Die zuständigen Behörden haben den Sachverhalt übernommen und prüfen Verstöße gegen das Tierschutzgesetz und die Einfuhrbestimmungen für Tiere.

Der Italiener und sein libanesischer Begleiter durften den Bahnhof im Anschluss verlassen – natürlich ohne die Hunde.

Titelfoto: Bundespolizei Berlin


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0