Gefiederter Notfall auf der A3: Polizei bewahrt Bussard vor dem Schlimmsten

Frankfurt - Glück im Unglück hatte ein Bussard am Montagmorgen auf der Autobahn 3 am Offenbacher Kreuz in der Nähe von Frankfurt. Der gefiederte Zeitgenosse wurde gerade noch rechtzeitig von Beamten der Polizei gerettet.

Ein aufmerksamer Autofahrer entdeckte das flugunfähige Tier auf der A3.
Ein aufmerksamer Autofahrer entdeckte das flugunfähige Tier auf der A3.  © Polizei Frankfurt

Wie die nämlich am Montag berichteten, hatte ein aufmerksamer Autofahrer den Greifvogel gegen 7.15 Uhr auf der Parallelfahrbahn der A3 entdeckt und sofort die Polizeidienststelle alarmiert.

Die Einsatzkräfte der Autobahnpolizei konnten das flugunfähige Tier an der vom besorgten Verkehrsteilnehmer gemeldeten Stelle sofort ausfindig machen und unternahmen erste Versuche den Bussard einzufangen.

Doch trotz seines bemitleidenswerten Zustandes, wollte sich der völlig geschockte Vogel nicht ohne Widerstand in die Obhut seiner Retter begeben und hüpfte immer wieder davon. Letztlich sorgte das beherzte Eingreifen der Beamten aber doch noch für einen Erfolg.

Was für die Verletzung des Bussards verantwortlich war, ist bislang noch nicht bekannt. Das Tier wurde umgehend in die Hände der Neu-Isenburger Tierrettung übergeben, wo es medizinisch betreut wurde.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0