Radfahrer (66) bei Unfall in Frankfurt schwer verletzt, doch BMW-Fahrer lässt ihn einfach liegen

Frankfurt am Main - Im Bereich Hanauer Landstraße / Daimlerstraße in Frankfurt-Ostend kam es zu einem verhängnisvollen Unfall.

Der Fahrradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt (Symbolbild).
Der Fahrradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Ein 66 Jahre alter Mann war an diesem Tag mit einem Fahrrad unterwegs, wie die Polizei in Frankfurt am Freitag mitteilte.

Gegen 13.55 Uhr fuhr der Radfahrer "vom Ratswegkreisel kommend auf dem Fahrradstreifen der Hanauer Landstraße in Fahrtrichtung Fechenheim", wie ein Sprecher sagte.

Gleichzeitig fuhr ein BMW in derselben Fahrtrichtung auf der rechten Spur der Hanauer Landstraße. Bei der Daimlerstraße bog das Auto nach rechts ab, hierbei kam es zum Crash.

Der Fahrradfahrer "prallte in die hintere rechte Fahrzeugseite und stürzte zu Boden", führte der Polizeisprecher weiter aus. Dabei zog der 66-Jährige sich schwere Verletzungen zu.

Der unbekannte BMW-Fahrer blieb mit seinem Auto kurz hinter der Unfallstelle stehen, jedoch kam er dem verunglückten Biker nicht zu Hilfe.

Im Gegenteil, der Wagen fuhr weiter und bog nach links in die Felix-Wankel-Straße ein.

Gesucht wird ein BMW aus Frankfurt

Die mutmaßliche Fahrerflucht wurde laut Polizei mit einem BMW-Modell neueren Baujahres mit Frankfurter Kennzeichen begangen, mutmaßlich handelt es sich um ein Modell der X-Reihe. Außerdem soll das Autokennzeichen die Zahl "5" und den Buchstaben "M" beinhalten.

Zeugen-Hinweise auf den Unfall, den gesuchten BMW oder seinen Fahrer nimmt die Polizei in Frankfurt unter der Telefonnummer 06975510500 entgegen.

Titelfoto: DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Frankfurt Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0