Nach Leichenfund in Frankfurt: Polizei fasst mutmaßlichen Täter in Kassel

Frankfurt - Nur wenige Stunden nach der Tötung eines Mannes in einer Frankfurter Obdachlosenunterkunft hat die Polizei einen Tatverdächtigen in Kassel gefasst.

Der Verdächtige wurde bei einem Ladendiebstahl erwischt und von der Polizei verhaftet (Symbolbild).
Der Verdächtige wurde bei einem Ladendiebstahl erwischt und von der Polizei verhaftet (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen den 29 Jahre alte Mann gestellt, der am heutigen Freitag dem Haftrichter in Kassel vorgeführt werden soll.

Wie die Polizei weiter mitteilte, wurde der Mann bei einem Ladendiebstahl am Donnerstagnachmittag in Kassel erwischt und von der Polizei festgenommen. Die Beamten stellten dabei fest, dass der Mann wegen der Tat in Frankfurt unter Verdacht steht.

Sie fanden bei dem Verdächtigen auch die mutmaßliche Tatwaffe: ein Messer.

In einer Obdachlosenunterkunft im Frankfurter Ostpark war in der Nacht zum Donnerstag ein Mann getötet worden.

Ermittlungen der Polizei zufolge wurde der 59 Jahre alte Bewohner der Unterkunft bei einem Handgemenge so schwer verletzt, dass er nicht mehr wiederbelebt werden konnte. Der mutmaßliche Täter flüchtete (TAG24 berichtete).

Die zentrale Hilfseinrichtung für Obdachlose

Die Hintergründe der Auseinandersetzung in Frankfurt-Ostend waren auch am Freitag noch unklar. Die Übernachtungsstätte im Ostpark ist die zentrale Hilfseinrichtung für Obdachlose in der Stadt.

Die Schlafstätte hat etwa 200 Schlafplätze.

Das Foto zeigt die Obdachlosenunterkunft im Ostpark.
Das Foto zeigt die Obdachlosenunterkunft im Ostpark.  © dpa/Frank Rumpenhorst

Titelfoto: DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0