Autofahrer fährt Fußgänger in Frankfurt an: Er wollte sie umbringen!

Frankfurt am Main - Der 32-jährige Mann, der versucht haben soll, in Frankfurt zwei Menschen zu überfahren (TAG24 berichtete), hat seine Opfer nicht zufällig ausgewählt.

Der 32-jährige Fahrer soll nun dem Haftrichter vorgeführt werden (Symbolbild).
Der 32-jährige Fahrer soll nun dem Haftrichter vorgeführt werden (Symbolbild).  © 123rf/Christian Horz

Der Fahrer soll in der Nacht zu Donnerstag versucht haben, die zwei Fußgänger wegen "Beziehungsstreitigkeiten" zu töten, sagte ein Sprecher der Polizei am Freitag.

In welchem Verhältnis die Fußgänger und der Fahrer genau stehen, müsse noch geklärt werden.

Die beiden Fußgänger wurden bei dem Vorfall leicht verletzt und im Krankenhaus behandelt.

Der 32-jährige Fahrer und ein Beifahrer hatten nach dem Unfall zunächst versucht, zu fliehen. Dabei prallten sie mit ihrem Auto gegen einen Baum und setzten ihre Flucht zu Fuß fort.

Kurz darauf nahm die Polizei die beiden fest. Gegen den Beifahrer liegen laut Polizei keine Beweise vor, er wurde bereits am Donnerstag entlassen.

Der 32-Jährige sollte am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Nach dem Unfall in einer Nebenstraße der Hanauer Landstraße im Frankfurter Ostend wurden der mutmaßliche Täter und sein Beifahrer festgenommen.
Nach dem Unfall in einer Nebenstraße der Hanauer Landstraße im Frankfurter Ostend wurden der mutmaßliche Täter und sein Beifahrer festgenommen.  © Screenshot Google Maps

Titelfoto: 123rf/Christian Horz

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0