Wehrlosem Mann mehrfach gegen Kopf getreten und schwer verletzt: 19- und 21-Jähriger vor Gericht

Frankfurt am Main - Wegen einer Attacke vor einem Lokal stehen von Freitag (9.15 Uhr) an zwei 19 und 22 Jahre alte Männer vor dem Landgericht Frankfurt.

Das Opfer der beiden wurde so schwer verletzt, dass es sechs Wochen in der Klimik bleiben musste (Symbolbild).
Das Opfer der beiden wurde so schwer verletzt, dass es sechs Wochen in der Klimik bleiben musste (Symbolbild).  © 123RF/Sonchai Rakin

Sie sollen einen anderen Mann nach einem Streit mit Tritten und Schlägen gegen den Kopf und Oberkörper übel zugerichtet haben.

Die Anklage legt ihnen versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung zur Last.

Der Anklage zufolge hatte zunächst das stark betrunkene spätere Opfer die beiden Männer vor einem Lokal in Frankfurt-Höchst angepöbelt und mit einem Aschenbecher beworfen.

Die Angeklagten sollen ihn danach allerdings zu Boden gebracht und schwer gegen den Kopf getreten haben.

Der 37-Jährige musste im Krankenhaus in ein künstliches Koma versetzt werden und blieb fast sechs Wochen lang in der Klinik.

Die Jugendstrafkammer hat zunächst sechs Verhandlungstage bis Mitte Dezember angesetzt.

Bis Mitte Dezember sind sechs Verhandlungstage vor dem Landgericht Frankfurt angesetzt (Archivbild).
Bis Mitte Dezember sind sechs Verhandlungstage vor dem Landgericht Frankfurt angesetzt (Archivbild).  © dpa/Frederik von Erichsen

Titelfoto: 123RF/Sonchai Rakin

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0