Ungeschminkt und superhübsch: Habt Ihr den Ex-Kinderstar erkannt?

Frankfurt am Main - Na klar, die hübsche Blondine ist Schauspielerin Radost Bokel (44), international bekannt geworden durch die Hauptrolle in "Momo" (1986), der sehr erfolgreichen Verfilmung des gleichnamigen Welt-Bestellers von Michael Ende.

Radost Bokel beim "Deutsche SportpresseBall" in Frankfurt im November 2018.
Radost Bokel beim "Deutsche SportpresseBall" in Frankfurt im November 2018.  © dpa/Andreas Arnold

"When pictures were taken without filter and less make up …" - also "Wenn Fotos ohne Filter und mit weniger Make-up gemacht werden …" - schreibt Radost zu dem Foto, das sie jetzt auf Instagram geteilt hat.

Ihre Fans sind schwer begeistert von ihrem Bild. "So hübsch!!!!!!!" oder "Wunderschön", freuen sie sich mit der Schauspielerin.

Ein Follower trifft den Nagel auf den Kopf: "Ist das ein altes Bild? Du siehst aus wie 20!"

Ja, kaum zu glauben, dass der Kultfilm "Momo schon 24 Jahre auf dem Buckel hat.

Radost Bokel wurde durch die Literaturverfilmung, in der Stars wie Mario Adorf, Armin Müller-Stahl und US-Ikone John Huston mitwirkten, über Nacht zum Star.

An diesen Mega-Erfolg konnte sie dann zwar nicht mehr anknüpfen, sie ist seitdem aber immer wieder in TV-Rollen zu sehen.

In der 80er-Jahre Kultserie "Rivalen der Rennbahn" (1988/89) gehörte sie zur Stammbesetzung; ebenso in der Krimi-Serie "Der Staatsanwalt" mit Rainer Hunold (2007 bis 2011).

Danach wurde es etwas stiller um Radost Bokel. Zuletzt zeigte sie sich einem großen Publikum, als sie 2012 am "Dschungelcamp" teilnahm und sich infolge des Popularitäts-Schubs nackt für den "Playboy" ablichten ließ.

Titelfoto: Bild-Montage: Instagram/Radost Bokel

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0