Uffbasse! Heute nimmt Frankfurts Weihnachtsbaum seinen Platz auf dem Römer ein

Frankfurt am Main - Fast genau einen Monat vor dem 1. Advent wird am Donnerstag der diesjährige Weihnachtsbaum auf dem Frankfurter Römerberg aufgestellt.

Auch in diesem Jahr wird der Weihnachtsbaum wieder auf dem Frankfurter Römerberg aufgestellt und von tausenden Lichtern zum Leuchten gebracht.
Auch in diesem Jahr wird der Weihnachtsbaum wieder auf dem Frankfurter Römerberg aufgestellt und von tausenden Lichtern zum Leuchten gebracht.  © dpa/Frank Rumpenhorst

Der Baum kommt in diesem Jahr aus der Kurstadt Bad Orb im Main-Kinzig-Kreis, wie die Stadt Frankfurt mitteilte. Bad Orbs Bürgermeister Roland Weiß übergibt die Fichte symbolisch an die Stadt Frankfurt.

Nach der Übergabe wird der Baum direkt vor dem Frankfurter Römer aufgestellt. Die rund 30 Meter hohe Fichte sei am Montag geschlagen worden, sagte eine Sprecherin der Tourismus+Congress GmbH.

Vor dem Transport müsse der Baum einige Tage liegen - und nach dem Aufstellen benötige er noch einmal rund eine Woche, bis er zum Schmücken bereit sei. Das Anbringen der Lichterkette, die im vergangenen Jahr rund 4,4 Kilometer lang gewesen sei, sowie der 700 bis 800 Schleifen dauere acht bis zehn Tage.

Das Styling des Christbaums, um den es in vergangenen Jahren schon manch hitzige Diskussionen gegeben hat, übernimmt wie schon in den Vorjahren Elektromeister Jörg Renneisen.

Titelfoto: dpa/Frank Rumpenhorst

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0