Mann brutal zusammengeschlagen: Angriff In S-Bahn von Frankfurt nach Rüsselsheim

Frankfurt am Main/Rüsselsheim - In einem Zug der Linie S8 oder S9 zwischen Frankfurt und Rüsselsheim wurde ein 32 Jahre alter Mann zum Opfer eines brutalen Raubüberfalls.

Der Angriff begann in einer S8 oder S9 von Frankfurt nach Rüsselsheim (Symbolbild).
Der Angriff begann in einer S8 oder S9 von Frankfurt nach Rüsselsheim (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Der 32-Jährige bestieg bereits in der Nacht zum zurückliegenden Karsamstag eine S-Bahn in Fahrtrichtung Mainz an der Haltestelle Frankfurt-Ostendstraße, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

"Bereits während der Fahrt wurde der Mann anschließend von mindestens zwei Unbekannten verbal attackiert", sagte ein Polizeisprecher. An einer der Haltestellen Bahnhof Raunheim, Bahnhof Rüsselsheim oder Bahnhof Rüsselsheim-Opelwerk eskalierte dann die Situation.

Der 32-Jährige wurde von dem aggressiven Duo sowie von zwei weiteren unbekannten Männern angegriffen und aus dem Zug auf den Bahnsteig gezogen. Hier fielen die Täter über ihr Opfer her: Der Mann wurde brutal zusammengeschlagen.

Danach raubten die Unbekannten dem 32-Jährigen noch seine Geldbörse mit etwa 60 Euro Bargeld und persönlichen Dokumenten sowie dessen Mobiltelefon.

Nach brutaler Attacke in S-Bahn: Polizei sucht Zeugen

Die Attacke muss unglaublich brutal gewesen sein. Das Opfer wurde laut Polizei schwer verletzt und erlitt zudem einen partiellen Gedächtnisverlust.

Aufgrund der "massiven Verletzungen" könne sich der 32-Jährige nicht mehr genau an das Tatgeschehen, die genaue Tatzeit sowie den genauen Tatort erinnern. Auch eine Beschreibung der Täter konnte der Mann demnach bisher nicht abgeben.

Die Kriminalpolizei sucht deshalb dringend Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei in Rüsselsheim unter der Telefonnummer 061426960 entgegen.

Titelfoto: DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0