Dauer-Online in der S-Bahn? RMV macht's möglich!

Frankfurt am Main - Sämtliche 194 S-Bahnen des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) bieten Reisenden seit Dienstag kostenlosen Internetzugang.

Am Dienstag wurde der Umbau der S-Bahnen in Frankfurt abgeschlossen.
Am Dienstag wurde der Umbau der S-Bahnen in Frankfurt abgeschlossen.  © dpa/Fabian Sommer

Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne), RMV-Geschäftsführer Knut Ringat und der Leiter der S-Bahn Rhein-Main, Christian Roth, beendeten in Frankfurt mit der symbolischen letzten Schraube den knapp einjährigen Umbau der Züge.

Zusammen mit den Wlan-Zugängen an den 600 Fahrkartenautomaten bietet der RMV damit nach eigenen Angaben das größte freie Funknetzwerk Deutschlands an. Nach Stuttgart ist Frankfurt erst die zweite deutsche Stadt, in der alle S-Bahnen mit Wlan ausgestattet sind.

"Um die Städte von Dauerstau und Abgasen zu entlasten, muss der ÖPNV weiter wachsen", sagte Al-Wazir. Die Ausstattung der Züge mit Wlan steigere die Attraktivität der Züge deutlich.

Den Angaben zufolge kostete der Umbau rund fünf Millionen Euro. Das sogenannte Multiprovider-System kommt bereits etwa in der ICE-Flotte der Bahn bundesweit zum Einsatz.

Es greift auf die Mobilfunk-Netze der drei großen Betreiber Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica (O2) zu. Laut Roth wird der Service seit seinem Start gut angenommen. "In den letzten Monaten haben sich jeweils mehr als vier Millionen mobile Endgeräte mit dem Wlan in der S-Bahn verbunden", sagte er.

Mit rund 788 Millionen Fahrgästen jährlich zählt der RMV nach eigener Darstellung zu den größten deutschen Verkehrsverbünden. Er organisiert den regionalen Bus- und Bahnverkehr auf rund zwei Drittel der Fläche Hessens.

Neben den S-Bahnen bietet er auch in sieben Regionalzuglinien sowie in einer Expressbuslinie Wlan an.

Titelfoto: dpa/Fabian Sommer

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0