Messerattacke in Frankfurt-Sachsenhausen: Zwei Männer schwer verletzt

Frankfurt am Main - Nach einer blutigen Messerattacke in Frankfurt-Sachsenhausen fahndet die Polizei intensiv nach einer Gruppe junger Männer.

Der Täter stach zu und floh mit seinen Begleitern in unbekannte Richtung (Symbolbild).
Der Täter stach zu und floh mit seinen Begleitern in unbekannte Richtung (Symbolbild).  © Montage: 123RF/carloscastilla, 123RF/Dmitrii Melni

Die Attacke ereignete sich am späten Samstagabend in der Straße "Kleine Rittergasse", wie die Polizei in Frankfurt am Montag mitteilte.

Die Straße gehört zum Vergnügungsviertel in Frankfurt-Sachsenhausen, hier sind verschiedene Nachtclubs und Bars ansässig.

Am Samstag gegen 22.20 Uhr kam es hier laut Polizeipräsidium Frankfurt zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe junger Männer und einem 25 Jahre alten Türsteher.

Der Streit eskalierte: Aus der Gruppe heraus griff einer der Unbekannten plötzlich den 25-Jährigen mit einem Messer an.

"Ein 43-jähriger Zeuge eilte dem Opfer zur Hilfe und wurde dabei selbst verletzt", berichtete ein Polizeisprecher weiter.

Nach der Messerattacke floh der Täter zusammen mit seinen Begleitern.

Fahndung der Polizei nach Messerattacke in Frankfurt-Sachsenhausen

Der 25-Jährige und der 43-jährige Zeuge wurden beide mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Messerstecher und seinen Freunden.

Zeugen sollen sich unbedingt bei den Ermittlern melden. Die Beamten sind unter der Telefonnummer 06975510800 zu erreichen.

Titelfoto: Montage: 123RF/carloscastilla, 123RF/Dmitrii Melni

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0