Serien-Sextäter endlich geschnappt? Doch ein Detail schockiert

Frankfurt am Main - Können Frankfurts Frauen nun nachts endlich wieder beruhigter alleine durch die Stadt wandern? Der Polizei scheint ein wichtiger Schritt gegen einen Serien-Sextäter, der in der Mainmetropole sein Unwesen trieb, gelungen zu sein.

Stand jetzt wird in elf Fällen gegen den erst 14-jährigen Tatverdächtigen ermittelt (Symbolbild).
Stand jetzt wird in elf Fällen gegen den erst 14-jährigen Tatverdächtigen ermittelt (Symbolbild).  © 123RF

Seit dem 7. März soll der Tatverdächtige insgesamt elf Mal Frauen sexuell belästigt, sie genötigt, sexuell übergriffig oder sich vor ihnen entblößt haben. Doch nun scheint diese Zeit des Schreckens vorbei zu sein. Am Mittwoch berichtete ein Polizeisprecher von einem Fahndungserfolg.

In der Nacht von Montag auf Dienstag sollen Zivilfahnder gegen 23.50 Uhr einen erst 14-Jährigen an der Haltestelle Nordend festgenommen haben.

Den Fahndern sei der Heranwachsende aufgrund seines Erscheinungsbildes und seines Verhaltens aufgefallen sein.

Aufgrund der Überprüfung sowie weiterer Ermittlungen und zahlreicher eingegangener Hinweise erhärtete sich der Verdacht gegen den Teenager. Zudem passte die Beschreibung seiner Opfer auf ihn.

Zwar wurde der 14-Jährige nach den polizeilichen Maßnahmen zunächst in die Obhut seiner Eltern übergeben, die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern derzeit aber noch an.

Zivilfahnder nahmen den erst 14-jährigen Tatverdächtigen in der Nacht von Montag auf Dienstag fest (Symbolbild).
Zivilfahnder nahmen den erst 14-jährigen Tatverdächtigen in der Nacht von Montag auf Dienstag fest (Symbolbild).  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0