Brandstiftung und Randale? Feuerserie zu Silvester in Frankfurt

Frankfurt - Die Feuerwehr musste in der Silvesternacht zahlreiche Brände in der Frankfurter Nordweststadt und in Frankfurt-Niederursel bekämpfen.

Diverse Brände in der Frankfurter Nordweststadt beschäftigten die Feuerwehr in der Silvesternacht.
Diverse Brände in der Frankfurter Nordweststadt beschäftigten die Feuerwehr in der Silvesternacht.  © KEUTZTV-NEWS/Lili Lins

Nach ersten Informationen standen Müllcontainer, Sperrmüllhaufen und Altkleidercontainer im Hammarskjöldring sowie dem Gerhart-Hauptmann-Ring in Flammen.

Wie weiter mitgeteilt wurde, soll auch auf einem Balkon im Hammarskjöldring Feuer ausgebrochen sein. Angeblich traf die Feuerwehr aufgrund der zahlreichen anderen Brände erst mit einiger Verspätung zum Löschen ein.

Ein Foto zeigt, dass der Balkon in einem höheren Stockwerg lag und offensichtlich in voller Breite in Flammen stand.

In der Silvesternacht soll es zudem zahlreiche weitere Brände im Stadtteil Niederursel gegeben haben, der unmittelbar an die Nordweststadt angrenzt.

Die Feuer sollen auf Brandstiftung zurückgehen.

Feuerwehr und Polizei mit massiven Kräften im Einsatz

Die Feuerwehr löscht einen lichterloh brennenden Müllhaufen.
Die Feuerwehr löscht einen lichterloh brennenden Müllhaufen.  © KEUTZTV-NEWS/Lili Lins

Polizei und Feuerwehr waren demnach mit massiven Kräften vor Ort, um die Situation in Frankfurt-Nordweststadt und Frankfurt-Niederusel unter Kontrolle zu bringen.

Was genau in der Silvesternacht im Nordwesten Mainmetropole geschah, ist noch unklar.

TAG24 wird weiter berichten.

Update, 9.46 Uhr: Die Website Hessenschau.de berichtet ebenfalls von diversen Bränden in Frankfurt.

Dem Bericht zufolge sollen Unbekannte Barrikaden errichtet haben, als Polizei und Feuerwehr eintrafen.

Es heißt auch, dass die Einsatzkräfte mit Steinen beworfen wurden.

In drei Fällen: Ermittlungen wegen versuchtem Tötungsdelikt

Der rote Kreis markiert den brennenden Balkon.
Der rote Kreis markiert den brennenden Balkon.  © KEUTZTV-NEWS/Lili Lins

Update, 13.55 Uhr: Das Polizeipräsidium Frankfurt berichtete von zahlreichen Bränden von Müllcontainern in Frankfurt-Ginnheim (Platensiedlung) sowie in den Stadtteilen Preungesheim und Rödelheim. Auch ein Motorrad, ein Motorroller sowie drei Autos sollen demnach in den genannten Stadtteilen in Brand geraten sein.

Der Versuch, Barrikaden zu errichten (auf den vermutlich der Bericht von Hessenschau.de zurückgeht) wurde laut Polizei "frühzeitig erfolgreich unterbunden".

Ferner wurden in der Frankfurter Innenstadt zwei Personen durch Messerstiche verletzt. Am Hauptbahnhof wurde zudem ein Mann in ein Gleisbett der S-Bahn gestoßen. Die Polizei ermittelt in allen drei Fällen wegen versuchter Tötungsdelikte.

In einem weiteren Fall erfolgen Ermittlungen wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung vor.

Insgesamt wurden in der Silvesternacht 25 Personen festgenommen und neun Personen in Gewahrsam genommen.

Die Vorfälle in Frankfurt-Nordweststadt und Frankfurt-Niederursel werden von der Polizei nicht bestätigt. Das vorliegende Bildmaterial spricht jedoch für die Glaubwürdigkeit dieser Informationen.

Das Foto zeigt einen Altkleidercontainer, aus dem Flammen heraus lodern.
Das Foto zeigt einen Altkleidercontainer, aus dem Flammen heraus lodern.  © KEUTZTV-NEWS/Lili Lins
Zahlreiche Kräfte von Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz.
Zahlreiche Kräfte von Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz.  © KEUTZTV-NEWS/Lili Lins

Titelfoto: KEUTZTV-NEWS/Lili Lins

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0