Brutale Attacke in Frankfurt: Betrunkener Autofahrer tritt junger Polizistin ins Gesicht

Frankfurt am Main - Die Polizei in der Mainmetropole wurde am späten Samstagabend alarmiert: Ein Skoda fuhr in Schlangenlinien aber die A66 in Richtung Frankfurt.

Eine Polizeistreife in Frankfurt sah sich am Samstagabend mit einem aggressiven Autofahrer konfrontiert (Symbolbild).
Eine Polizeistreife in Frankfurt sah sich am Samstagabend mit einem aggressiven Autofahrer konfrontiert (Symbolbild).  © Montage: dpa/Frank Rumpenhorst, dpa/Boris Roessler

Das Auto mit Frankfurter Kennzeichen wurde von einer entsandten Polizeistreife entdeckt, als es von der Autobahn 66 nach Frankfurt-Sossenheim fuhr.

"In der Siegener Straße fuhr der Wagen auf den Parkplatz eines Supermarktes, wo dann die Kontrolle des Fahrzeugführers stattfand", sagte ein Sprecher.

Ein Atemalkohol-Test zeigte bei dem jungen Skoda-Fahrer "deutlich die Alkoholisierung", wie es weiter hieß. Eine Blutentnahme wurde daher angeordnet und sollte durchgeführt werden - dann eskalierte die Situation.

Der Autofahrer wurde aggressiv und wehrte sich gegen die Maßnahme.

"Aus diesem Grund sollten ihm Handfesseln angelegt werden, was schließlich auch gelang. Dabei trat er jedoch mit seinen Arbeitsschuhen einer 28-jährigen Beamtin ins Gesicht", führte der Polizeisprecher weiter aus.

Aggressiver Autofahrer war ohne Dokumente unterwegs

Die junge Polizistin musste nach der Attacke ärztlich behandelt werden, sie konnte ihren Dienst weiter ausüben.

Gegen den Skoda-Fahrer - der keinerlei Personaldokumente mit sich führte - wurden Ermittlungen wegen "Trunkenheitsfahrt, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand mit tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte" eingeleitet.

Titelfoto: Montage: dpa/Frank Rumpenhorst, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0