Mark Forster erklärt: Damit ist jetzt Schluss bei The Voice! Top Parfum: Schockierende, verstörende und beklemmende Szenen! Ist diese ZDF-Serie zu hart? Top Diese Mitarbeiter bereiten sich auf riesigen Ansturm vor! Das ist der Grund! 4.474 Anzeige Diese Warnzeichen Deiner Vagina solltest du auf keinen Fall ignorieren! Top MediaMarkt verkauft am Freitag diesen Fernseher über 50% günstiger 1.144 Anzeige
1.958

Tagesstreiks: Jetzt wollen Arbeitgeber klagen

Der Tarifkonflikt spitzt sich weiter zu. Gewerkschaft und Arbeitgeber gehen auf Konfrontationskurs.
Streikende in Teningen (Kreis Emmendingen) bei einer Kundgebung der IG Metall Mitte Januar.
Streikende in Teningen (Kreis Emmendingen) bei einer Kundgebung der IG Metall Mitte Januar.

Frankfurt/Stuttgart/Köln/München - Der Tarifkonflikt für die rund 3,9 Millionen Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie spitzt sich zu.

Erstmals will die IG Metall ab Dienstagabend ihre neuartigen Tages-Warnstreiks einsetzen. Die Gewerkschaft hat dafür am Montag in rund 250 Betrieben Abstimmungen in Gang gesetzt. Unter anderem soll der Lastwagenbauer MAN bestreikt werden. Stimmt eine einfache Mehrheit der Gewerkschaftsmitglieder im entsprechenden Betrieb zu, werden die Tagesstreiks begonnen, erläuterte eine Sprecherin der IG Metall.

Die Ausstände könnten nach Einschätzung des arbeitgebernahen Instituts der Wirtschaft (IW Köln) in der laufenden Hochkonjunktur zu millionenschweren Umsatzverlusten führen.

Nehmen durchschnittlich 200 Beschäftigte pro Betrieb teil, müsse man mit rund 62 Millionen Euro Umsatzeinbußen rechnen, erklärte IW-Tarifforscher Hagen Lesch. Würden gezielt größere Betriebe bestreikt, steige der Umsatzaufall bei 100.000 Teilnehmern auf etwa 125 Millionen Euro.

Daimler-Beschäftigte in Sindelfingen am 16. Januar.
Daimler-Beschäftigte in Sindelfingen am 16. Januar.

Fernwirkungen der Aktionen etwa auf Zulieferer seien in den Zahlen noch nicht enthalten, erklärte Lesch.

Zwar könnten die betroffenen Betriebe versuchen, die ausgefallene Produktion nachzuholen. Dafür seien aber teure Überstunden notwendig, die zudem schwierig zu organisieren seien, da viele Betriebe und Beschäftigte bereits an ihren Belastungsgrenzen arbeiteten.

Schlimmstenfalls gingen die Tagesstreiks vom ersten Tag an an die Substanz, erklärte der Gesamtmetall-Hauptgeschäftsführer Oliver Zander in Berlin: "Es entstehen Riesenschäden, weil alle Firmen in den langen Lieferketten betroffen sind."

Der bayerische Arbeitgeberverband vbm hielt der IG Metall vor, den Streik um seiner selbst willen zu organisieren. Das hohe und abschlussfähige Angebot von Stuttgart am vergangenen Wochenende belege den großen Einigungswillen der Arbeitgeber. Man habe bei einer Laufzeit von 27 Monaten fast 7 Prozent mehr Geld angeboten.

Abgelehnt hatten die Arbeitgeber aber die aus ihrer Sicht rechtswidrige Forderung, bestimmten Beschäftigten einen Ausgleich für entgangenen Lohn zu zahlen, wenn diese ihre Wochenarbeitszeit auf 28 Stunden reduzierten.

Nachtschichtbeschäftigte in Neuss (NRW) Anfang Januar.
Nachtschichtbeschäftigte in Neuss (NRW) Anfang Januar.

Beim Arbeitsgericht Frankfurt waren zunächst noch keine Klagen gegen die Tagesstreiks eingegangen, die im Tarifgebiet Nordrhein-Westfalen bereits am Dienstagabend beginnen sollen.

Mehrere regionale Arbeitgeberverbände kündigten aber Klagen wegen des umstrittenen Teillohnausgleichs an. Nach Angaben eines Sprechers von Gesamtmetall geht es um möglichen Schadenersatz für Unterstützungszahlungen an bestreikte Unternehmen.

Die Gewerkschaft hat beim Gericht seit Jahresbeginn eine Reihe von Schutzschriften hinterlegt, erklärte eine Justizsprecherin. Diese gelten auch für Anträge einzelner Unternehmen, die sich möglicherweise per einstweiliger Verfügung vor Produktionsausfall schützen wollten. Mit einer vorsorglichen Schutzschrift kann die Gewerkschaft erreichen, dass ihre Rechtsauffassung bei einer möglichen Eilentscheidung berücksichtigt wird.

Eine automatische Fortsetzung der Warnstreiks in der kommenden Woche sei zunächst nicht geplant, erklärte eine Sprecherin der IG Metall. Vielmehr seien die Geschäftsstellen angewiesen worden, die Urabstimmung für einen dann unbefristeten Flächenstreik in einem oder mehreren Tarifgebieten vorzubereiten für den Fall, dass es keine weiteren Einigungsversuche gebe.

Die Gewerkschaft verlangt sechs Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von 12 Monaten und Möglichkeiten zur Reduzierung der Arbeitszeit auf 28 Wochenstunden. Bestimmte Gruppen wie Schichtarbeiter, pflegende Angehörige oder Eltern junger Kinder sollten einen Teil-Ausgleich für entgangenen Lohn erhalten, was die Arbeitgeber bislang strikt ablehnen. Sie verlangen zudem, das verfügbare Arbeitsvolumen zu erhalten.

"Bei der Arbeitszeit brauchen wir Flexibilität in beide Richtungen. Was durch Arbeitszeitverkürzung verloren geht, muss an anderer Stelle durch längeres Arbeiten ausgeglichen werden", sagte der Präsident von PfalzMetall, Johannes Heger.

Porsche-Betriebsratsvorsitzender Uwe Hück Mitte Januar vor Streikenden Porsche-Mitarbeitern in Stuttgart.
Porsche-Betriebsratsvorsitzender Uwe Hück Mitte Januar vor Streikenden Porsche-Mitarbeitern in Stuttgart.

Fotos: DPA

Droht dem DFB-Team morgen ein Zuschauer-Debakel? Top Verdächtiger Gegenstand vor russischer Botschaft in Berlin: Bombenentschärfer vor Ort Neu An alle Startups: Dieses geniale Software solltet unbedingt nutzen Anzeige Ehefrau in Sorge: Alt-Kanzler Schröder nun "Staatsfeind" der Ukraine 1.617 Das hat Chuck Norris mit dem Kampf gegen den Terror in Berlin zu tun 137 So genial feiert MediaMarkt Bochum-Hofstede seinen Geburtstag! 5.470 Anzeige Autofahrerin rammt Schwangere und verletzt sie lebensgefährlich! 1.941 So setzt sich eine Schülerin für verfolgte Christin Asia Bibi ein 574 So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer Anzeige Maddie McCann: Eltern dürfen wieder hoffen 3.041 Nächster Rauswurf bei der AfD droht: Ex-Landesvize in rechter Gruppierung aktiv? 571 "Deutschland ist ein Geldwäsche-Paradies": Gewerkschaft der Polizei fordert hartes Vorgehen 697 Das größte Volksfest des Nordens präsentiert ganz viele Neuheiten Anzeige Verstoß gegen Parteiengesetz: Ermittlungen gegen Alice Weidel! 632 Update Mit Elektroroller zu schnell: Teenie bekommt sechs Punkte, obwohl er noch keinen Führerschein hat 2.041 Hier liegt Kokain im Wert von 1,7 Millionen Euro 111 16-jährige Hilfskraft beklaut Patienten in Klinik, um sich Drogen zu kaufen 1.535
Sechs Jahre Gefängnis: Deutsch-kurdische Sängerin in Türkei verurteilt 860 Hier kämpft ein Plus-Size-Model mit ihren großen Brüsten 3.239
Skrupellos: 16-Jähriger bewusstlos geschlagen und zum Sterben in Fluss geworfen 3.748 Disney World schmeißt diesen Typen raus, weil er auf Achterbahn ein Schild hochhielt 3.381 Der Evangelist Lukas selbst soll dieses Bild gemalt haben! 49 Polizei warnt: Kinderpornos an Schulen im Umlauf! 1.189 "Die Menschen sind sauer": Notfallplan für Diesel-Fahrer von SPD und Grünen gefordert 107 Alles klebte, kilometerlanger Stau! Autobahn wegen Kaffeesatz gesperrt 2.097 Mann geht mit Kiste voller Sprengstoff zur Polizei 938 Nach Drohung: Film über Feine Sahne Fischfilet wird abgesagt 2.594 Darum wurde Milliardärssohn Würth entführt 839 Nach Nazi-Eklat bei Pogromnacht: AfD will Andreas Wild loswerden 700 Parkautomat in Köln will 86.700 Euro von Moderatorin abkassieren! 2.179 Kaum Kalorien, gesund und super Snack für zwischendurch: Edamame sind das neue Superfood 1.007 Sie ist bei der Polizei die Herrin der Lüfte 88 Ossi-Klischees bei "Leben. Lieben. Leipzig": Ticken dort etwa alle so? 6.613 Erst ein Streifenwagen konnte ihn stoppen: Mazda-Fahrer rast vor Polizei davon 2.163 25-Jährige fuhr ohne Fahrerlaubnis: Ihre Ausrede ist kaum zu toppen 2.387 Schlüpfriger Protest! Deshalb zeigen Frauen jetzt im Internet ihre Reizwäsche 1.347 AfD-Fraktionschefin Ebner-Steiner fliegt aus Bar 252 Fünf Männer überfallen Familie und halten Vater Waffe an den Kopf 411 Widerlich! Rentner befriedigt sich in Gebüsch neben Kinderspielplatz 935 Flixbus verunglückt auf Autobahn: Beifahrer wird eingeklemmt und schwer verletzt 2.717 Was war denn da los? Mittelkreis-Ei auf Fußballplatz geht viral 919 Affen bis aufs Blut misshandelt: Jetzt kommt es zum Prozess 902 Mann fährt mit gestohlener Ziege Bahn und löst Verkehrschaos aus 1.621 Geheimkonzert in Hamburg: Jason Derulo ist zurück 94 Höhenkontrolle übersehen: Lkw steckt unter Brücke fest! 2.230 Straße bricht plötzlich ein und verschluckt Auto fast vollständig 2.688 Flucht wie im Wilden Westen: Diebin steigt aufs Pferd und reitet einfach davon! 3.662 Braunkohle-Demo: Tausende RWE-Mitarbeiter fordern Erhalt der Arbeitsplätze 332 Verletzungsschock bei Bayern: James fällt lange aus 742 Durch Schüsse getötet: Polizei findet vier Leichen nahe Deutscher Grenze 3.511