Dschungel-Tag 11: Jetzt kommt alles raus! Yottas Geständnis Top Schon gemerkt? WhatsApp hat diese Funktion stark eingeschränkt! Top Handball-Wahnsinn! Unsere Jungs stürmen ins Halbfinale Top Rauswurf für Heidi Klum! Modelmama verliert ihren Job bei Casting-Show Top Dieser Top-Arbeitgeber in Deutschland sucht ab sofort neue Mitarbeiter 10.312 Anzeige
1.958

Tagesstreiks: Jetzt wollen Arbeitgeber klagen

Der Tarifkonflikt spitzt sich weiter zu. Gewerkschaft und Arbeitgeber gehen auf Konfrontationskurs.
Streikende in Teningen (Kreis Emmendingen) bei einer Kundgebung der IG Metall Mitte Januar.
Streikende in Teningen (Kreis Emmendingen) bei einer Kundgebung der IG Metall Mitte Januar.

Frankfurt/Stuttgart/Köln/München - Der Tarifkonflikt für die rund 3,9 Millionen Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie spitzt sich zu.

Erstmals will die IG Metall ab Dienstagabend ihre neuartigen Tages-Warnstreiks einsetzen. Die Gewerkschaft hat dafür am Montag in rund 250 Betrieben Abstimmungen in Gang gesetzt. Unter anderem soll der Lastwagenbauer MAN bestreikt werden. Stimmt eine einfache Mehrheit der Gewerkschaftsmitglieder im entsprechenden Betrieb zu, werden die Tagesstreiks begonnen, erläuterte eine Sprecherin der IG Metall.

Die Ausstände könnten nach Einschätzung des arbeitgebernahen Instituts der Wirtschaft (IW Köln) in der laufenden Hochkonjunktur zu millionenschweren Umsatzverlusten führen.

Nehmen durchschnittlich 200 Beschäftigte pro Betrieb teil, müsse man mit rund 62 Millionen Euro Umsatzeinbußen rechnen, erklärte IW-Tarifforscher Hagen Lesch. Würden gezielt größere Betriebe bestreikt, steige der Umsatzaufall bei 100.000 Teilnehmern auf etwa 125 Millionen Euro.

Daimler-Beschäftigte in Sindelfingen am 16. Januar.
Daimler-Beschäftigte in Sindelfingen am 16. Januar.

Fernwirkungen der Aktionen etwa auf Zulieferer seien in den Zahlen noch nicht enthalten, erklärte Lesch.

Zwar könnten die betroffenen Betriebe versuchen, die ausgefallene Produktion nachzuholen. Dafür seien aber teure Überstunden notwendig, die zudem schwierig zu organisieren seien, da viele Betriebe und Beschäftigte bereits an ihren Belastungsgrenzen arbeiteten.

Schlimmstenfalls gingen die Tagesstreiks vom ersten Tag an an die Substanz, erklärte der Gesamtmetall-Hauptgeschäftsführer Oliver Zander in Berlin: "Es entstehen Riesenschäden, weil alle Firmen in den langen Lieferketten betroffen sind."

Der bayerische Arbeitgeberverband vbm hielt der IG Metall vor, den Streik um seiner selbst willen zu organisieren. Das hohe und abschlussfähige Angebot von Stuttgart am vergangenen Wochenende belege den großen Einigungswillen der Arbeitgeber. Man habe bei einer Laufzeit von 27 Monaten fast 7 Prozent mehr Geld angeboten.

Abgelehnt hatten die Arbeitgeber aber die aus ihrer Sicht rechtswidrige Forderung, bestimmten Beschäftigten einen Ausgleich für entgangenen Lohn zu zahlen, wenn diese ihre Wochenarbeitszeit auf 28 Stunden reduzierten.

Nachtschichtbeschäftigte in Neuss (NRW) Anfang Januar.
Nachtschichtbeschäftigte in Neuss (NRW) Anfang Januar.

Beim Arbeitsgericht Frankfurt waren zunächst noch keine Klagen gegen die Tagesstreiks eingegangen, die im Tarifgebiet Nordrhein-Westfalen bereits am Dienstagabend beginnen sollen.

Mehrere regionale Arbeitgeberverbände kündigten aber Klagen wegen des umstrittenen Teillohnausgleichs an. Nach Angaben eines Sprechers von Gesamtmetall geht es um möglichen Schadenersatz für Unterstützungszahlungen an bestreikte Unternehmen.

Die Gewerkschaft hat beim Gericht seit Jahresbeginn eine Reihe von Schutzschriften hinterlegt, erklärte eine Justizsprecherin. Diese gelten auch für Anträge einzelner Unternehmen, die sich möglicherweise per einstweiliger Verfügung vor Produktionsausfall schützen wollten. Mit einer vorsorglichen Schutzschrift kann die Gewerkschaft erreichen, dass ihre Rechtsauffassung bei einer möglichen Eilentscheidung berücksichtigt wird.

Eine automatische Fortsetzung der Warnstreiks in der kommenden Woche sei zunächst nicht geplant, erklärte eine Sprecherin der IG Metall. Vielmehr seien die Geschäftsstellen angewiesen worden, die Urabstimmung für einen dann unbefristeten Flächenstreik in einem oder mehreren Tarifgebieten vorzubereiten für den Fall, dass es keine weiteren Einigungsversuche gebe.

Die Gewerkschaft verlangt sechs Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von 12 Monaten und Möglichkeiten zur Reduzierung der Arbeitszeit auf 28 Wochenstunden. Bestimmte Gruppen wie Schichtarbeiter, pflegende Angehörige oder Eltern junger Kinder sollten einen Teil-Ausgleich für entgangenen Lohn erhalten, was die Arbeitgeber bislang strikt ablehnen. Sie verlangen zudem, das verfügbare Arbeitsvolumen zu erhalten.

"Bei der Arbeitszeit brauchen wir Flexibilität in beide Richtungen. Was durch Arbeitszeitverkürzung verloren geht, muss an anderer Stelle durch längeres Arbeiten ausgeglichen werden", sagte der Präsident von PfalzMetall, Johannes Heger.

Porsche-Betriebsratsvorsitzender Uwe Hück Mitte Januar vor Streikenden Porsche-Mitarbeitern in Stuttgart.
Porsche-Betriebsratsvorsitzender Uwe Hück Mitte Januar vor Streikenden Porsche-Mitarbeitern in Stuttgart.

Fotos: DPA

Minus 27,2 Grad! Das ist der kälteste Ort in Deutschland Top Lkw-Anhänger fängt auf Autobahn-Auffahrt Feuer und brennt aus 671 Damit Du später nicht auch im Dschungel landest, solltest Du das lesen! 14.426 Anzeige AfD-Männer Gedeon und Räpple weiter gesperrt! 601 Ab heute! Er wird bei GZSZ ersetzt 4.516 Auf der Suche nach einem Job? Hier kommt ein Angebot bei der Bahn 1.974 Anzeige Nur noch digital! Hier sollen ab Dienstag die Radios stumm bleiben 550 Nächster deutscher Coach in England: Siewert beerbt Wagner! 418
Doping-Prozess gegen Felix Sturm ist geplatzt! 164 Drama, Baby! In der Serie A ging es zwischen Florenz und Sampdoria Genua heiß her! 443 Nach 58 Ehejahren: Mann (84) tötet seine demenzkranke Frau "aus Liebe" 6.960
Ex-Bachelor enthüllt: Meine Frau hat mich zum Beauty-Doc geschickt! 1.047 Todes-Drama in Nationalpark: Freizügige Bergsteigerin erfriert bei Wandertour 8.370 Deshalb darf "Pastewka" nicht mehr ausgestrahlt werden! 5.913 Ihr Papa liegt im Sterben: Mit diesen Zeilen berührt Lena (11) alle Herzen 8.807 Weil er weiß, wie es geht: Dschungel-Chris hat schon 'ne Neue... 3.886 Mit Gas gespielt: 18-Jähriger löst Explosion aus 812 Männer entwaffnen Betrunkene, dann gibt's Hetze im Netz 2.376 Urteil nach Tragödie: Mutter tötet dreijährigen Sohn im Schlaf 3.640 Schulbus bremst zu spät! Neun Verletzte, darunter sieben Kinder 1.146 32-Jährige durch mehrere Messerstiche in den Hals getötet 4.853 Sila Sahin macht trauriges Geständnis: "Man denkt, man ist keine Frau!" 3.304 Unten ohne: So heiß feiert ein Ex-Pornosternchen den "Tag der Jogginghose" 3.035 Grausamer Stiefkampf mit über 1300 Bullen: 2 Zuschauer sterben, 41 Verletzte! 1.780 Schockierte Safari-Teilnehmer sehen, wie Löwen einen Mann zerfleischen 3.254 Feuerwehr warnt vor Leichtsinn: So gefährlich ist das Betreten von Eisflächen 66 Mann wirft Billardkugel auf Rettungswagen und trifft Fahrer am Kopf 2.386 Wie schreibst Du das X? Kurioser Buchstaben-Streit spaltet das Internet 1.189 Nach Tuberkulose-Schock in Würzburger Klinik: Untersuchungen abgeschlossen 185 Schock in Cottbus: Energie-Kapitän löst Vertrag auf! 2.275 "Schwiegertochter gesucht": Sex-Talk beim schüchternen Sachsen Marco 1.693 Spanner masturbiert vor zwei Mädchen, doch ihr Vater ist Football-Spieler 3.724 VfB-Spieler feierten Party nach der Pleite gegen Mainz 1.215 Lastwagen rast in Menschengruppe: Mehrere Tote! 6.649 Weil er Wohnung nicht räumen wollte: Mann rammt Messer in Kopf von Polizisten 704 Trauer um Horst Stern: Umweltschützer und Journalist gestorben 661 Deutschland gegen Kroatien: Handball-Orakel Astrid in Köln traut sich was! 114 Charlotte Würdigs Beauty-Beichte: Sie hat doch was machen lassen! 2.603 Micaela Schäfer genervt: "Evelyn und Domenico sind Kindergarten" 735 Abgeschlagener Letzter: Sorgen Neuzugänge für Braunschweigs Klassenerhalt? 714 Macht neue Methode die Rinder-Schlachtung endlich humaner? 2.148 Verschwundener Patient lag wochenlang tot vor Klinikfenster und keiner merkt's 7.238 Mit Jeep auf Menschengruppe zugefahren: Mann hatte wohl keine Tötungsabsicht 139 Sensationstransfer: Boateng kurz vor Wechsel zu diesem Spitzenclub! 1.985 Update Anwohner in Panik: Wölfe aus Wildpark entlaufen 2.099 Echte Fälle: WDR-Serie zeigt Feuerwehrleute bei der Arbeit 826 Länderfinanzausgleich: Bayern muss Rekordsumme blechen! 897 Nach Angriff auf AfD-Chef: Frank Magnitz will in den Landtag 529 Kracher-Duell gegen Kroatien: So schaffen es die DHB-Jungs ins WM-Halbfinale! 1.079 So soll es mit der "Hitler-Glocke" weitergehen 2.956