Fahrradfahrer lebensgefährlich verletzt: Polizei in Frankfurt steht vor Rätsel

Frankfurt am Main - Nach einem schweren Unfall, bei dem ein Fahrradfahrer lebensgefährliche Verletzungen erlitt, sucht die Polizei in Frankfurt dringend Zeugen.

Der Fahrradfahrer kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen in eine Klinik (Symbolbild).
Der Fahrradfahrer kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen in eine Klinik (Symbolbild).  © dpa/Friebe/Boris Roessler (Montage)

Der Crash ereignete sich am späten Donnerstagnachmittag an der Osthafenbrücke, Ecke Gerbermühlstraße, in Frankfurt am Main.

Gegen 17.20 Uhr fuhr ein 50 Jahre alter Mann mit einem Fahrrad "über die Osthafenbrücke und überquerte auf dem Fußgänger- und Radfahrüberweg die Gerbermühlstraße, um links nach Offenbach abzubiegen", wie ein Polizeisprecher sagte.

Die genauen Umstände des Unfalls sind für die Polizei noch rätselhaft. Sicher ist nur, dass der Fahrradfahrer dabei "lebensbedrohliche Verletzungen" erlitt, wie der Sprecher weiter ausführte.

Ferner ist der Polizei noch bekannt, dass ein 33 Jahre alter BMW-Fahrer in den Unfall verwickelt war.

Die Ermittler des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main arbeiten mit Hochdruck.

Unfall an der Osthafenbrücke in Frankfurt: Polizei ermittelt

Zeugen des Unfalls an der Osthafenbrücke in Frankfurt werden dringend gesucht.

Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 06975510800 entgegen.

Titelfoto: dpa/Friebe/Boris Roessler (Montage)

Mehr zum Thema Frankfurt Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0