Beschlossen! 2. Bundesliga führt Videobeweis ein

Frankfurt - In der 1. Bundesliga wurde es bereits vorgemacht. Jetzt zieht die 2. Liga nach. Zur neuen Saison 2019/2020 wird der Videobeweis eingeführt.

Die Stadien des Unterhauses sollen per Glasfaser-Kabel mit dem Video-Assist-Center verbunden werden.
Die Stadien des Unterhauses sollen per Glasfaser-Kabel mit dem Video-Assist-Center verbunden werden.  © dpa (Symbolbild)

Dies haben die 18 Clubs bei ihrer Versammlung am Donnerstag in Frankfurt/Main beschlossen.

"Die DFL Deutsche Fußball Liga leitet somit ab sofort alle notwendigen Maßnahmen ein, damit – nach (...) Umsetzung durch die Mitgliederversammlung im Mai 2019 – zum Saisonstart der 2. Bundesliga am 26. Juli die Video-Assist-Technologie zur Verfügung steht", teilte die DFL mit.

Unter anderem werden die Stadien des Unterhauses per Glasfaser mit dem Video-Assist-Center (VAC) in Köln verbunden sein, um so den Zugriff auf das Bildmaterial aus den Stadien zu gewährleisten.

Bereits seit dieser Saison werden die Video-Schiedsrichter für die 2. Liga in der Off-Phase geschult.

In der Bundesliga gibt es die Möglichkeit, bei strittigen Situationen TV-Bilder heranzuziehen, seit der Spielzeit 2017/18. Zuletzt hatte es aber immer wieder Kritik daran gegeben.

Dennoch konnten in der laufenden Saison durch den Eingriff des Video-Assistenten bereits 60 Fehlentscheidungen vermieden werden, schilderte die Deutsche Fussball-Liga, die für die 2. Liga wie im Oberhaus mit dem Technologie-Unternehmen "Hawk Eye Innovations" die Zusammenarbeit plant.

Schiedsrichter Sascha Stegemann kann sich alle Szenen noch einmal in Ruhe am Bildschirm zu Gemüte führen.
Schiedsrichter Sascha Stegemann kann sich alle Szenen noch einmal in Ruhe am Bildschirm zu Gemüte führen.  © dpa (Symbolbild)

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0