Obdachlos oder einsam? Auch für Euch gibt's eine Weihnachtsfeier in Frankfurt

Frankfurt - Den Heiligabend ohne Dach über dem Kopf auf der Straße oder alleine im Hotel verbringen, das ist einfach zu traurig.

Die Gäste der Kirche erwartet eine Weihnachtsfeier mit Essen, Musik und Gesellschaft (Symbolbild).
Die Gäste der Kirche erwartet eine Weihnachtsfeier mit Essen, Musik und Gesellschaft (Symbolbild).  © 123RF (Fotomontage)

Zum Glück gibt es eine Kirche in Frankfurt, welche die gesamte Nacht über ihre Türen öffnet.

Bei der "Langen Nacht am Heiligen Abend" bietet die evangelische Weißfrauenkirche im Bahnhofsviertel (Gutleutstraße 20, 60329 Frankfurt) bis in die Morgenstunden des ersten Weihnachtsfeiertages Obdach, Wärme, Gesellschaft und natürlich auch ein Weihnachtsessen für jeden, der die Kirche aufsucht.

Ab 17 Uhr sind die Türen der Kirche am 24. Dezember geöffnet, wie das Diakonische Werk Frankfurt mitteilte. Um 18 Uhr beginnt demnach ein klassischer Weihnachtsgottesdienst, dem sich um 19.30 Uhr ein Weihnachtsessen an festlich geschmückten Tafeln anschließt. Ab 21 Uhr erklingt Weihnachtsmusik und von 0.30 Uhr an wird ein Film gezeigt.

Damit endet die "Lange Nacht" jedoch nicht. Auch nach der Filmvorführung (ab etwa 2 Uhr) bietet die Kirche Raum für Ruhe, Gespräche oder Gesellschaftsspiele. Dazu gibt es Tee und warme Suppe. Wer kein Zuhause hat, der darf auch in der Kirche übernachten.

Auch für Alleinstehende und Reisende

Auch in der Nacht gibt es noch für jeden eine Tasse Tee oder Suppe in der Weißfrauenkirche (Symbolbild).
Auch in der Nacht gibt es noch für jeden eine Tasse Tee oder Suppe in der Weißfrauenkirche (Symbolbild).  © 123RF/Wavebreak Media Ltd

Das Angebot richtet sich aber nicht nur an Obdachlose.

Auch Alleinstehende oder Reisende, die es in die Mainmetropole verschlagen hat, sind herzlich eingeladen, die Weißfrauenkirche in Frankfurt zu besuchen.

Der US-Amerkaner Victor Starr, der die "Lange Nacht" für die Diakonie Frankfurt organisiert, achtet sehr darauf, dass im Helfer-Team möglichst viele mehrsprachige Personen sind. Denn es geht den 70 bis 80 Ehrenamtlichen nicht nur darum, ihre Gäste zu bewirten – sie möchten auch mit ihnen ins Gespräch kommen.

Die Resonanz der "Langen Nacht am Heiligen Abend" ist beträchtlich: "In Spitzenzeiten kamen 850 Menschen in die Diakoniekirche, lauschten dem Weihnachtsgottesdienst, aßen und tranken an langen Tischen", sagte Susanne Schmidt-Lüer vom Diakonischen Werk Frankfurt und fügte hinzu: "Weniger als 300 Gäste waren es nie."

Die Kirche steht die ganze Nacht über offen. Am ersten Weihnachtsfeiertag um 8 Uhr gibt es ein Frühstück. Erst um 10 Uhr schließen sich die Türen der Weißfrauenkirche in Frankfurt wieder.

Titelfoto: 123RF (Fotomontage)

Mehr zum Thema Weihnachten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0