S-Bahn-Linie 6 zwischen Frankfurt und Friedberg soll bald pünktlich fahren

Die S-Bahn-Linie 6 wird ausgebaut. (Symbolfoto)
Die S-Bahn-Linie 6 wird ausgebaut. (Symbolfoto)  © DPA

Frankfurt/Main - Eigene Gleise auf der Strecke zwischen Frankfurt West und Friedberg sollen die S-Bahn-Linie 6 im Rhein-Main-Gebiet künftig pünktlicher machen.

Am (heutigen) Dienstag (14.00 Uhr) erfolgt am Bahnhof Frankfurter Berg der Spatenstich für die erste Baustufe des Bahnprojekts.

Mit dabei sein werden neben Bahn-Vertretern Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) und der Geschäftsführer des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV), Knut Ringat.

Bislang teilt sich die S6 nach Bahnangaben auf der Strecke die Gleise mit dem anderen Regional-, dem Fern- und dem Güterverkehr. Die Folge: Je nach Tageszeit gibt es abweichende Fahrzeiten bei der S6 und auch planmäßige Standzeiten, weil andere Züge überholen müssen.

Das soll nach dem insgesamt rund 323 Millionen Euro teuren Ausbau der Vergangenheit anhören. Dieser geschieht in zwei Stufen.

Zunächst wird die 13 Kilometer lange Trasse zwischen Frankfurt West und Bad Vilbel von zwei auf vier Gleise erweitert, dann der knapp 17 Kilometer lange Abschnitt zwischen Bad Vilbel und Friedberg. 2022 soll alles fertig sein.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0