Mindestens 35 Tote und viele Verletzte nach Brückeneinsturz in Italien Top Bergsteigerin (†23) stürzt 200 Meter in den Tod Top Rügener Restaurant lässt keine Kinder rein Top Ist 25-jähriger Syrer ein islamistischer Terrorist? 247 Hitzewelle 2018: Das ist die am meisten unterschätzte Gefahr 33.199 Anzeige
349

Bomben-Entschärfung: Wohin während der Evakuierung?

Für die von der Evakuierung am Sonntag betroffenen Bürger von Frankfurt gibt es ein großes Angebot an Möglichkeiten.

Ein blaues Zelt schützt die Weltkriegsbombe, die in Frankfurt gefunden wurde.
Ein blaues Zelt schützt die Weltkriegsbombe, die in Frankfurt gefunden wurde.

Frankfurt - Rund 60.000 Menschen müssen am Sonntag wegen der Entschärfung einer Luftmine aus dem Zweiten Weltkrieg ihre Wohnungen verlassen (TAG24 berichtete). Zahlreiche Institutionen in Frankfurt bieten sich den Evakuierten als Aufenthaltsorte an.

Die Stadt hat drei Betreuungsstellen für die betroffenen Anwohner des Frankfurter Westends eingerichtet: Auf dem Messegelände stehen die Räume 1.1 und 1.2 der Messehalle 1 zur Verfügung. Der Zugang erfolgt über den Eingang "City", es gibt keine Parkmöglichkeiten. Ferner wird die Jahrhunderthalle in Frankfurt-Höchst als Betreuungsstelle genutzt.

Wie die Feuerwehr Frankfurt über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, können betroffene Anwohner von 06 bis 08 Uhr mit Bussen zu den Betreuungsstellen fahren. Nach Beendigung der Bombenentschärfung bringen die Busse die Menschen auch wieder zurück.

Für die Busse wurden fünf Sammelpunkte eingerichtet. In der Raimundstraße ist dies die Bushaltestelle Fallerslebenstraße. In der Hansaallee wird die Haltestelle Plieningerstraße als Sammelpunkt genutzt und in der Holzhausenstraße die Bushaltestelle Holzhausenpark.

Ferner dienen die Haltestellen Uni-Campus (Fürstenbergerstraße) und Kronberger Straße (Reuterweg) als Sammelpunkte.

Die Betroffenen können alle städtischen Museen kostenlos besuchen, so auch das Städel Museum.
Die Betroffenen können alle städtischen Museen kostenlos besuchen, so auch das Städel Museum.

Der Aufforderung zur Evakuierung müssen alle betroffenen Anwohner Folge leisten.

Wer nach 08 Uhr in der Sperrzone angetroffen wird und diese nicht sofort verlässt, der wird von der Polizei fortgebracht (TAG24 berichtete).

Es gibt allerdings zahlreiche Möglichkeiten, wie sich die Anwohner des Westends während der Evakuierung die Zeit vertreiben können.

So öffnen verschiedene Kirchen ihre Gotteshäuser und Gemeindezentren für die Evakuierten (TAG24 berichtete).

Zudem können die Betroffenen sämtliche städtischen Museen kostenlos besuchen. Auch der Frankfurter Kinderschutzbund öffnet seine Türen. Ab 08 Uhr sind Familien mit Kindern bis drei Jahren zum Eltern-Kind-Treff eingeladen, hieß es auf Facebook. In kleinkindgerechter Umgebung gebe es Spielzeug und Sitzecken. Bei schönem Wetter könne man die Spielgeräte im Günthersburgpark nutzen.

Der Musiker, DJ und Oberbürgermeisterkandidat "Shantel" alias Stefan Hantel schlägt hingegen vor, anlässlich der Evakuierung ein "grosses !get together!" zur "Verbründerung der Stadtteile" zu organisieren.

"Öffnen wir unsere Küchen und Wohnungen, machen wir ein grosses Picknick in den Parks und unseren Grünanlagen und helfen unseren Frankfurter evakuierten Nachbarn aktiv", schrieb er auf Facebook.

Eine Radtour ins Grüne empfiehlt der Deutsche Fahrradclub (Symbolbild).
Eine Radtour ins Grüne empfiehlt der Deutsche Fahrradclub (Symbolbild).

Für körperliche Betätigung wirbt der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) in Hessen.

Der Vorschlag des Vereins: Radeln außerhalb des Evakuierungsgebiets – beispielsweise auf einer 190 Kilometer langen Route um Frankfurt.

Sportlich wird es am Sonntag auch ab 15 Uhr beim Spiel der Footballer von Frankfurt Universe. Die Mannschaft tritt im letzten Spiel vor den Playoffs im Frankfurter Volksbank Stadion gegen die Munich Cowboys an. Eine Sprecherin des Vereins sagte, betroffene Anwohner könnten zwei Tickets zum Preis von einem kaufen.

Der Frankfurter Flughafen schließlich lädt die Evakuierten auf die Besucherterrasse in Terminal 2 ein und bietet Rundfahrten über den Flughafen an. So soll die Wartezeit ein wenig verkürzt werden.

Die Fliegerbombe, welche der Anlass für die größte Evakuierung der deutschen Nachkriegsgeschichte ist, wurde bei Bauarbeiten im Frankfurter Westend gefunden (TAG24 berichtete).

Schon vor dem Sonntag werden zwei Krankenhäuser in der betroffenen Region geräumt (TAG24 berichtete). Von 08 Uhr am Sonntag an soll der Sperrbezirk im Umkreis von 1,5 Kilometern um den Fundort der Bombe menschenleer sein (TAG24 berichtete).

Fotos: dpa/Boris Roessle, Städel Museum, dpa/Uwe Zucchi

Schock für User: WhatsApp wird kostenpflichtig 109.500 Nach geplatztem Feature: Capital Bra geht auf Helene Fischer los 6.112
Nachbarn attackiert: SEK muss Mann mit Axt stoppen 1.879 "Endlösung für das Einwanderungsproblem": Politiker löst Kritik aus! 2.448 Hoffenheims riesige Verletztenliste vor dem DFB-Pokal 263 Polizei-Einsatz am Bahnhof: 41-Jähriger soll Pistole gezogen haben 2.574
Als eine Frau an diesem Auto zahlreiche Zettel findet, macht sie sofort Fotos 3.237 21-Jähriger bei Späti-Raub erstochen: Mittäter muss lange in Haft 1.864 Markus LANZt wieder! "Wir leben in mühsamen Zeiten" 1.430 Panzerfaust-Granate auf Wiese löst Alarm aus 2.226 Blutiger Fleischesser-Protest vor Augen von Veganern 8.543 Mann rastet am Flughafen aus: verurteilt statt Urlaub auf Mallorca 1.507 Nach Asien-Deal: Gucken wir bei Facebook bald Live-Fußballspiele? 969 Weil sie Schulden hat, kommt sexy Studentin auf eine unmoralische Idee 5.138 Dienstwagen-Vergleich: Berlins Bürgermeister hat die größte Drecksschleuder 1.750 Liebelei bei Lombardi und Clea-Lacy Juhn? Das sagt das Management 11.094 SEK-Einsatz! Polizeibekannter Mann rastet vollkommen aus 5.033 Frau (36) schickt Internetbekanntschaft Sex-Bilder und wird erpresst 2.617 Champions League: Keine frei empfangbaren Spiele mehr! 5.049 Anschlag in Deutschland geplant: Anklage gegen mutmaßlichen IS-Terroristen 1.606 Mann traut seinen Augen nicht, als er Aufnahmen seiner Überwachungs-Kamera ansieht 5.850 Mann wirft sich vor Zug und stirbt: Wer kennt den Toten? 4.669 Purpurfarbene Keule: Seltener Pilz breitet sich aus 2.453 Warum der Inhalt dieser Flaschen 60.000 Euro wert ist! 2.357 Hooligans hatten sich verabredet: Polizei sieht "neue Dimension der Gewalt" 3.992 Bewaffneter überfällt Tankstelle: Wer kennt den Mann? 554 Torte für Tolisso: Weltmeister zurück im Mannschaftstraining 272 Diagnose Krebs: So viele Menschen sterben in NRW an der Krankheit 346 Joggerin bei Unfall mehrere Meter durch die Luft geschleudert! 331 Pogba vor Wechsel zum KFC Uerdingen! 4.313 In diesem Lkw stecken fünf gestohlene Autos 577 Ministerpräsident Laschet fährt sehr schmutzigen Dienstwagen 279 Blutspur führt zu Wohnungstür: Was ist dort geschehen? 370 Ziege von Weide gestohlen und zerstückelt 405 Einbruchsopfer schnappen Täter, der ganz woanders einsteigen wollte! 227 Getrocknete Schlange als Medizin?! Das fanden Zöllner in einem Paket 507 Sie flüchtete nach einem Streit und kam nicht zurück: Wo ist die 17-jährige Marie? 704 Urlauber stirbt in selbst gegrabenem Loch am Strand 10.796 Lkw-Crash! A9 Richtung Berlin komplett gesperrt 5.861 Nächster Abschiebeflug nach Kabul steht bevor 2.509 Mit Schere in Brust gestochen: Zielfahnder schnappen Täter! 2.395 Diese deutsche Stadt ist weltweit am beliebtesten 1.719 "Billig und armselig!" Helena Fürst ätzt gegen Saskia Atzerodt 3.550 Total entstellt: Was ist denn mit dem Gesicht dieses Models passiert? 3.163 Blutüberströmt vorgefunden: 22-Jähriger sticht Ex-Freundin nieder 3.336 Hat ein psychisch Kranker gleich zwei Märkte abgefackelt? 1.800 Update Wissenschaftler schlagen Alarm! Tropische Riesen-Zecke fühlt sich bei uns wohl 8.305 Verwesungsgeruch führt zu Leiche von Flaschensammler 3.297 Von Bayer Leverkusen verarscht: Arsenals Petr Cech stinksauer 3.168 Frust an der Tanksäule: Darum droht der Benzinpreis in Deutschland jetzt zu explodieren 6.654