Nach stürmischem Rosenmontag in Hessen: So geht's mit dem Wetter weiter

Frankfurt am Main - Nach dem stürmischen Rosenmontag hat es in der Nacht zu Dienstag keine weiteren Schäden durch das Sturmtief "Bennet" gegeben.

Bis zu 60 Kilometer die Stunde werden erwartet (Symbolfoto).
Bis zu 60 Kilometer die Stunde werden erwartet (Symbolfoto).  © dpa, Screenshot Wetter.de

Laut der Polizei in Frankfurt ist es zu keinen Einsätzen im Zusammenhang mit dem Sturm gekommen. Am Rosenmontag hatte es zahlreiche Verwüstungen gegeben.

Unter anderem wurde mindestens eine Person schwer verletzt. Außerdem mussten mehrere Fastnachtsumzüge abgesagt werden. Auch der Flugverkehr am Flughafen Frankfurt war teilweise eingeschränkt.

Der Deutsche Wetterdienst in Offenbach rechnet am Dienstag erneut mit Windböen mit bis zu 60 Kilometern pro Stunde. Es gebe einen frischen Wind aus Südwest, der zeitweise stark bis stürmisch auffrischen kann.

Am Nachmittag werde sich der Wind dann aber wieder beruhigen.

In anderen Bundesländern wütete Sturmtief "Bennet" von Montag an bis in die frühen Dienstag-Morgenstunden. Weitere Infos findest Du hier.

Am Nachmittag wird es wieder ruhiger in Hessen (Symbolfoto).
Am Nachmittag wird es wieder ruhiger in Hessen (Symbolfoto).  © DPA

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0