Bluttat auf der Zeil: Mehrere Messerstiche und verletzter Polizist

Frankfurt - Bluttat auf der Zeil! In Frankfurt ist es in der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag zu einer Messerstecherei gekommen.

Im ersten Polizeirevier holte der Mann Hilfe. (Symbolbild)
Im ersten Polizeirevier holte der Mann Hilfe. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Mittwochmittag mitteilte, kam es in einer Wohnung auf der Zeil aus bislang ungeklärten Gründen zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern.

Im Laufe des Wortgefechts fügte einer der Streithähne dem anderen mit einem Messer mehrere Stichwunden zu.

Der Verletzte flüchtete aus der Wohnung und suchte im ersten Polizeirevier auf der Zeil Hilfe. Die Beamten riefen für den Verwundeten einen Krankenwagen, der das Opfer in eine umliegende Klinik brachte.

In der Folge suchten die Polizisten den Tatort auf und nahmen einen 35-jährigen, wohnsitzlosen Mann fest.

"Während der Festnahme des Tatverdächtigen leistete der 41-jährige Mieter der Wohnung, ein Zeuge der Messerstecherei, heftigen Widerstand gegen die Polizeibeamten", hieß es im Bericht.

Ein Polizist (27) wurde dabei durch Tritte und Schläge verletzt und musste seinen Dienst beenden.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0