Was soll das?! Kaya Yanar findet kryptisches Verkehrs-Schild

Frankfurt am Main/Zürich - Seit sieben Jahren lebt Kaya Yanar (46) bereits in der Schweiz. Mit dem Schweizerdeutsch hat er aber immer noch so seine Probleme - sehr zum Vergnügen seiner Fans.

Kaya Yanar lebt schon seit Jahren mit seiner Frau in der Schweiz. Mit dem Schweizerdeutsch hat er aber immer noch so seine Probleme.
Kaya Yanar lebt schon seit Jahren mit seiner Frau in der Schweiz. Mit dem Schweizerdeutsch hat er aber immer noch so seine Probleme.  © DPA

Jetzt hat der Komiker mal wieder eines seiner Fundstücke bei Instagram präsentiert. Auf dem Foto zu sehen ist ein Verkehrs-Schild, welches Autos, Motorrädern und Mopeds die Durchfahrt verbietet. Darunter hängt ein weiteres Schild mit der Aufschrift "Anstösser gestattet". Was könnte das bedeuten?

Kaya denkt da erst einmal ans leibliche Wohl. "Mist, gerade keine Gläser dabei", kommentiert er sein Bild.

Das finden viele Fans originell und antworten mit lachenden Smileys und Rotwein-Emojis. Klar, wenn Kaya schon keine Gläser dabei hat, dann kann man sich so wenigstens virtuell zuprosten. Das Schild erlaubt es ja explizit.

Oder bedeutet es doch etwas anderes? "Ojeh, ich hab' bei Anstoßen nicht an Gläser gedacht", gibt ein Fan zu, dass er bei "Anstösser gestattet" dann doch eher schlüpfrige Gedanken hat.

Dass selbst Einheimische mit dem Übersetzten von "Anstösser gestattet" ihre Probleme haben, belegt ein weiterer Kommentar: "Sogar ich als Schweizer musste nachschauen, was es heisst", schreibt ein Eidgenosse.

Ein anderer Schweizer klärt dann aber endlich Kaya Yanar und seine Fan-Gemeinde über das Schild auf: Schlicht "Auto reinfahren", schreibt er. Also ungefähr: "Anlieger frei". Naja, irgendwie war da Kayas Erklärung die Witzigere ...

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0