Frankfurter Dom: Von Orkan "Sabine" umgeknicktes Kran-Teil vom Dach geborgen

Frankfurt am Main - Orkan-Tief "Sabine" hinterließ in der Mainmetropole Frankfurt eine deutliche Spur: Der Sturm hatte einen Kran-Ausleger in der Innenstadt umgeknickt und auf das Dach des Gotteshauses gedrückt (TAG24 berichtete).

Der Ausleger des Baukrans hinterließ deutliche Spuren am Dach des Frankfurter Doms.
Der Ausleger des Baukrans hinterließ deutliche Spuren am Dach des Frankfurter Doms.  © Silas Stein/dpa

Der bei dem Sturm verunglückte Baukran hatte schwere Schäden am Dach des Doms in Frankfurt angerichtet. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Am Dienstag begannen die Vorbereitungen zur Bergung des havarierten Krans. Unter Andrem wurden hierfür zwei Autokräne aufgebaut.

Weil das Wetter aber zunächst weiterhin stürmisch war, musste die Bergungsaktion verschoben werden.

Am Mittwoch unternahm die mit der Bergung beauftragte Firma dann einen zweiten Versuch – und diesmal gelang die Aktion.

Das auf ein Dach des Frankfurter Doms gestürzte Kranteil wurde geborgen.

Mit Hilfe der zwei Autokräne wurde der tonnenschwere Ausleger von dem Dach erfolgreich herunter gehievt.

Das Dach war durch den umgeknickten Kran schwer beschädigt worden.
Das Dach war durch den umgeknickten Kran schwer beschädigt worden.  © Silas Stein/dpa

Titelfoto: Silas Stein/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0