Wie groß ist die Nähe von AfD und rechten Extremisten? Top Schaden in Millionenhöhe: Brand auf Golfplatzgelände Neu An diesem Gymansium sind 36 Schülerinnen auf einmal schwanger Neu Hat ein Vermieter mit einem Messer auf Zwillingsbrüder eingestochen? Neu Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 6.309 Anzeige
3.291

IS bekennt sich zu Geiselnahme in Supermarkt! Täter ist tot

Geiselnehmer in französischem Supermarkt beruft sich auf IS

Ein Unbekannter nimmt Geiseln in einem Supermarkt in Carcassonne.

Carcassonne - Bei einer Geiselnahme in einem südfranzösischen Supermarkt hat der Täter sich auf die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) berufen.

Ein kleiner Ort im französischen Süden ist Schauplatz eines Dramas.
Ein kleiner Ort im französischen Süden ist Schauplatz eines Dramas.

Das meldete die französische Nachrichtenagentur AFP am Freitag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft von Carcassonne. Nach Angaben der Gendarmerie seien ein oder zwei Personen von Schüssen getroffen worden und vermutlich tot. Die Geiselnahme habe gegen 11 Uhr in Trèbes östlich von Carcassonne begonnen.

Die Anti-Terror-Abteilung der Pariser Staatsanwaltschaft übernahm die Ermittlungen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Sicherheitskreisen. Das Innenministerium rief auf Twitter dazu auf, den Bereich um den Supermarkt in dem 5500-Einwohner-Ort zu meiden. Erste Spezialkräfte der Gendarmerie trafen vor Ort ein, Verstärkung aus Paris war auf dem Weg. Laut französischen Medien wurde das Gebiet abgeriegelt.

Premierminister Édouard Philippe sprach von einer "ernsten Lage". Innenminister Gérard Collomb kündigte an, nach Trèbes zu reisen.

In Carcassonne wurde am Freitag zudem ein Polizist verletzt, als ein Unbekannter das Feuer auf Beamte eröffnete, die gerade vom Jogging zurückkamen. Das bestätigte ein Polizeisprecher. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Vorfällen gibt, war zunächst unklar.

Frankreich war in den vergangenen Jahren mehrfach Ziel islamistischer Anschläge. Vor allem die Attacken von Paris 2015 und Nizza 2016 hatten das Land schwer erschüttert. Die Behörden sprechen regelmäßig von einer weiterhin hohen Gefahr. Innenminister Collomb hatte Ende Februar berichtet, dass seit Jahrestag zwei Anschläge auf eine Sportstätte und auf Militärkräfte vereitelt worden seien.

Update 16.08 Uhr:

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat die Geiselnahme in Frankreich für sich reklamiert. Der Angreifer sei ein "Soldat des Islamischen Staates", meldete das IS-Sprachrohr Amak am Freitag.

Update 14.50 Uhr:

Der Geiselnehmer in einem Supermarkt in Südfrankreich ist nach Medienberichten tot. Er sei von den Einsatzkräften getötet worden, meldeten die französische Nachrichtenagentur AFP und der Sender bfmtv am Freitag unter Berufung auf Ermittlerkreise.

Der Geiselnehmer in Südfrankreich soll laut einem Bericht insgesamt drei Menschen getötet haben. Die französische Nachrichtenagentur AFP meldete das am Freitag unter Berufung auf Ermittlerkreise. Der Mann habe zunächst ein Auto in Carcassonne gestohlen, dabei habe er einen Passagier getötet und den Fahrer verletzt. Danach habe er in der Nähe einen Polizisten verletzt, bevor er bei der Geiselnahme in einem Supermarkt im Ort Trèbes zwei weitere Menschen getötet habe.

Der Verdächtige hielt zuletzt noch einen Polizeibeamten als Geisel fest, weitere Geiseln waren nicht mehr in seiner Gewalt.

Update 14.05 Uhr: Der Geiselnehmer in einem südfranzösischen Supermarkt soll laut einem Medienbericht die Freilassung des Terrorverdächtigen Salah Abdeslam gefordert haben. Das meldete der Sender BFMTV am Freitag ohne Angabe einer klaren Quelle. Eine offizielle Bestätigung gab es dafür zunächst nicht. Der französische Staatsbürger Abdeslam soll zu einer Terrorzelle der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) gehören, die die schweren Anschläge in Paris im November 2015 und in Brüssel im März 2016 verübte. Er sitzt in Frankreich in Untersuchungshaft.

Update 13.10 Uhr: Bei der Geiselnahme in Südfrankreich sind mindestens zwei Menschen getötet worden. Das berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Freitag unter Berufung auf informierte Kreise.

Bei der Geiselnahme in Südfrankreich deutet nach Angaben von Premierminister Édouard Philippe alles auf einen Terrorakt hin. Dies ließen alle vorliegenden Informationen vermuten, sagte der Politiker am Freitag vor Journalisten.

Fotos: Twitter/LTV Ziņu dienests

Kuriose Suche: Polizei fahndet nach Besitzer dieses Sport-Schuhs Neu Israeli pinkelt im Konzentrationslager Auschwitz mitten aufs Gelände Neu Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen 1.318 Anzeige Meghan zeigt endlich ihren Mini-Babybauch Neu Kevin Großkreutz hat sich verlobt! Neu Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 5.483 Anzeige Tierquälerei auf Schlachthof schockt auch die Politik Neu Bauarbeiten fast beendet: Autofahrer auf A9 brauchen noch Geduld Neu Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 8.462 Anzeige Hier zeigt YouTuberin Bibi endlich ihren Sohn! Neu Hamburg nicht attraktiv genug? Airline streicht alle Flüge in die USA! Neu Mehr als 550 Taten! Mann soll Töchter jahrelang missbraucht haben Neu
Schwanenvater rückt aus: Rettung für "Ricky"! Neu Frau Küchenmesser in den Rücken gerammt: Sie stirbt trotz Not-Operation Neu Kurz nach Trennung: Schießt "Love Island"-Lisa hier gegen Ex Yanik? Neu Prozess um Brandanschlag auf geplantes Asylheim: Nimmt Ex-NPD-Mann den Deal an? Neu Philipp Stehler frisch verliebt: So fies lästert seine angebliche Ex-Affäre Gerda Neu "Bauer sucht Frau": Sächsin hat ein Auge auf Schweinebauer geworfen Neu
Quälerei! Willst Du reiten, musst Du schlank sein! Neu Bus & Bahn im bundesweiten Preisvergleich: Chemnitz ganz vorn dabei! Neu Löw vor dem Aus? Starke DFB-Elf kassiert gegen Frankreich nächste Pleite! 5.502 Deutscher Reisebus brennt in der Schweiz vollständig aus 2.642 Waffenverbotszone auf Eisenbahn-Straße kommt im November 1.137 Frau in Auto hängt über Abgrund und droht abzustürzen 296 Schrecklicher Fund: Vermisster Mann wird tot aus Bach geborgen 1.987 Spionierte er für den IS? Mutmaßlicher Terrorist vor Gericht 156 Das schönste Gesicht der Kölsch-Rocker BAP ist eine Dresdnerin 2.270 Nach wochenlangem Training: Soldaten aus Deutschland bewachen die Queen 265 Star-Glanz in Dresden! Engel Kristen Stewart auf dem Weg nach Moritzburg 16.321 Das Baby ist da! Pippa Middleton ist jetzt Mama 5.807 Morddrohungen an Baby Milan: So schlecht ging es den BTN-Stars Matze und Jenefer 2.505 PRAG endlich auf Tour! Wir haben sie getroffen 570 Kleinflugzeug brennt aus und stürzt ab: Zwei Insassen sterben 2.536 Forderung der Union: Länder sollen Kita-Geld auch wirklich an Kommunen weitergeben 1.364 Dieser europäische Meister will Usain Bolt unter Vertrag nehmen! 2.500 Prozess geplatzt: Verhandlung gegen Ex-Ehefrau von Schottdorf wird verschoben 107 Das ging schnell! Nach Twitter-Ausstieg meldet sich Hochstapler Postel zurück 1.372 Postbotin widerfährt schreckliches Unglück bei der Arbeit 867 Volle Breitseite! Ätzt Lilly Becker hier öffentlich gegen Ex Boris? 3.344 Unwetter in Südfrankreich fordern zwölf Tote 1.652 Auch Google sagt ab! Warum will keiner zum großen Scheich-Gipfel? 2.120 Ist er Mandy Capristos neuer Freund? 3.433 Statt Online-Pranger: AfD will Kummerkasten einrichten 813 Tierische Aktion: Polizei-Eskorte begleitet Schwan bei Spaziergang 134 Unter Tage von Maschinenteil getroffen: Bergarbeiter stirbt 2.669 Entscheidet hessische Landtagswahl über Zukunft von Angela Merkel? 2.097 Brutale Blutgrätsche gegen Sergio Ramos! England feiert Dier 5.059 "Ich war gestresst!" Pflegehelferin misshandelt Seniorin (75) und kassiert diese Strafe 2.725 Für mehr Güterverkehr: Bahn streicht Fahrten auf viel befahrener Strecke 1.972