Frau beauftragt Mörder-Trio, weil ihr Mann die Scheidung verweigerte

Der Vorwurf lautet: versuchter Mord. (Symbolbild)
Der Vorwurf lautet: versuchter Mord. (Symbolbild)

Leipzig - Weil sie drei Männer dazu angestiftet haben soll, ihren Ehemann zu töten, muss sich ab Dienstag (8.15 Uhr) eine Frau vor dem Leipziger Landgericht verantworten.

Auch die drei Männer sind angeklagt. Der Vorwurf lautet: versuchter Mord.

Die Angreifer sollen in einer Nacht im Januar dieses Jahres auf Geheiß der Frau ins Haus von deren Ehemann eingedrungen sein. Bewaffnet mit Billard-Queue, Holzkeule und Schlagstock soll das Trio auf den Mann losgegangen sein und ihn schwer verletzt haben, wie ein Gerichtssprecher sagte.

Schließlich sollen die Angreifer von dem Mann abgelassen, ihm jedoch mit weiterer Gewalt gedroht haben, wenn er das Haus nicht binnen einer Stunde verlassen haben würde. Nach Angaben des Sprechers wollte die Frau das Haus wohl für sich allein haben.

Sie habe die Scheidung gefordert, der Mann habe jedoch nicht eingewilligt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0