Frau befreit sich aus Auto-Wrack und läuft über A9: Dann passiert Schreckliches

Langenbruck - Auf der Autobahn 9 in Richtung München hat sich in der Nacht zum Sonntag ein schrecklicher Unfall ereignet. Eine 19 Jahre alte Fahranfängerin wurde von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

Die 19-Jährige musste in eine Klinik gebracht werden. (Symbolbild)
Die 19-Jährige musste in eine Klinik gebracht werden. (Symbolbild)  © DPA

Die 19-Jährige aus Ingolstadt war zunächst nach einem Bericht von Nordbayern.de mit ihrem eigenen Auto auf der A9 in Höhe des Parkplatzes Rohrbach-Ottersried von der Fahrbahn abgekommen.

Das Fahrzeug der jungen Frau überschlug sich dabei und blieb zwischen der Leitplanke und einem Lärmschutzwall schließlich liegen. Trotz des schweren Unfalls konnte sie sich selbst aus ihrem zerstörten Wagen befreien.

Warum sie dann allerdings im Anschluss auf der Autobahn zu Fuß in Richtung München lief, ist bislang unklar.

Eine 22 Jahre alte Frau aus der Oberpfalz bemerkte die Verunfallte zwischen der Anschlussstelle Langenbruck und dem Dreieck Holledau in der Folge zu spät und konnte nicht mehr ausweichen. Sie erfasst die 19-Jährige und verletzte sie schwer.

Die Fahranfängerin musste von den alarmierten Rettungskräften mit lebensgefährlichen Verletzungen nach Ingolstadt in das dortige Krankenhaus gebracht werden. Die Oberpfälzerin blieb körperlich unverletzt.

Der Gesamtschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf knapp 20.000 Euro. Ein Gutachter machte sich an der Unfallstelle ein Bild, auch das Fahrzeug der 19-Jährigen wurde im Zuge der Ermittlungen sichergestellt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0