Frau baut Unfall, aber als ihr Mann eintrifft, eskaliert die Situation

Gotha - Eigentlich waren Polizisten in Emleben bei Gotha zu einem selbstverschuldeten Unfall gerufen worden, am Ende standen aber drei verletzte Beamte und eine unglaubliche Geschichte zu buche.

Die Polizisten mussten Verstärkung rufen um den Mann unter Kontrolle zu bekommen. (Symbolbild)
Die Polizisten mussten Verstärkung rufen um den Mann unter Kontrolle zu bekommen. (Symbolbild)  © 123RF

In der Nacht zum Sonntag, war eine 59-Jährige mit ihrem VW Caddy die Straße von Emleben kommend in Richtung Schwabhausen entlanggefahren und kam auf regennasser Fahrbahn nach links von der Straße ab und in einem Graben zum Liegen.

Die Frau wurde nicht verletzt, rief aber die Polizei, da ihr Wagen durch den Unfall beschädigt wurde. Als die Beamten am Ort eintrafen, bemerkten sie schnell, dass die Frau Alkohol getrunken hatte und wollten sie für eine Blutentnahme mitnehmen.

Doch weit kamen die Polizisten mit der Frau im Auto nicht, denn plötzlich tauchte der 60-jährige Ehemann mit einem Traktor auf und versperrte dem Polizeiwagen einfach den Weg!

"Als die Beamten ausstiegen und den Mann ansprachen, ging dieser unvermittelt mit Fäusten und Tritten auf einem Beamten los und besprühte diesen zusätzlich mit Farbmarkierungsspray", so ein Polizeisprecher. Nach der unglaublichen Attacke auf die Polizisten, setzte sich der Mann wieder in seinen Traktor und fuhr augenscheinlich ziellos durch die Gegend.

Die Polizisten riefen Verstärkung, schafften es so den Mann zum Anhalten zu zwingen und ihn unter massiver Gegenwehr aus dem Traktor zu holen. Da der Mann sich einfach nicht beruhigen wollte, "wurde er in Unterbindungsgewahrsam genommen", heißt es weiter.

Aber damit nicht genug: Denn nicht nur seine Frau war unter Alkohol hinters Steuer gestiegen, auch der Mann war betrunken! Bei dem Einsatz wurden drei Polizeibeamte leicht verletzt, konnten aber nach ärztlicher Behandlung ihren Dienst fortsetzen.

Gegen den 60-Jährigen wurden Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt. Seine Frau muss sich wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0