Hund kehrt allein und klitschnass vom Gassigehen zurück, mit seinem Frauchen passierte etwas Schreckliches

Hamburg - Im Hamburger Stadtteil Alsterdorf hat es in der Nacht zu Samstag ein tragisches Unglück gegeben. Eine 83-jährige Frau wurde tot im Brabandkanal aufgefunden.

Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der Frau feststellen.
Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der Frau feststellen.  © René Schröder

Als gegen 22 Uhr ein angeleinter Hund völlig durchnässt und alleine vom Gassigehen mit seinem Frauchen zurückkehrte, ahnten die Nachbarn schon, dass etwas nicht stimmen konnten.

Sie schlugen sofort Alarm und riefen die Polizei, die die Gegend nach der älteren Dame absuchte.

Die Beamten entdeckten dann gegen 23.20 Uhr eine leblose Person im angrenzenden Brabandkanal. Den Angaben zufolge handelte es sich um die gesuchte Frau, die nur noch tot geborgen werden konnte.

Wie genau es zu dem tragischen Unglück kommen konnte, ermittelt nun die Polizei. Nach ersten Informationen gebe es aber weder Hinweise auf ein Fremdverschulden noch auf Suizid.

Polizeiangaben zufolge, könnte die Frau auf dem abschüssigen Gelände ausgerutscht und ins Wasser gefallen sein.

Die Anwohner wurden vor Ort von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Polizisten stehen an der Unglücksstelle in Hamburg-Alsterdorf.
Polizisten stehen an der Unglücksstelle in Hamburg-Alsterdorf.  © René Schröder

Mehr zum Thema Hamburg Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0