Frau im Leipziger Citytunnel überfahren: Identität geklärt

Leipzig - Nach dem Tod einer Frau im Leipziger Citytunnel ist die Identität des Opfers geklärt.

Die S-Bahn-Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz war am Freitag wegen des Fundes der toten Frau gesperrt worden.
Die S-Bahn-Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz war am Freitag wegen des Fundes der toten Frau gesperrt worden.  © Nico Zeißler

Auf Wunsch der Familie und der Angehörigen werde die Polizei dazu jedoch keine weiteren Angaben machen, sagte eine Polizeisprecherin am Montag.

Auch die Umstände, die zum Tod der jungen Frau führten, bleiben unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Die Tote war am Freitag gefunden worden (TAG24 berichtete).

Sie wurde laut Bundespolizei von einer S-Bahn überfahren.

Der Citytunnel war vorübergehend nahe der Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz voll gesperrt worden.

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über mögliche Suizide zu berichten. Da sich der Vorfall aber komplett im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Die Umstände des Todes sind unbekannt und werden auch nicht veröffentlicht. (Archivbild)
Die Umstände des Todes sind unbekannt und werden auch nicht veröffentlicht. (Archivbild)  © dpa/Jan Woitas

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0